Haaren/Verlautenheide - Heimatverein ist kräftig im Aufwind

Heimatverein ist kräftig im Aufwind

Von: Günther Sander
Letzte Aktualisierung:
8513606.jpg
Erfolgsprojekte: Helmut Vondenhoff, Käthe Henn und Franz-Josef Heuser (von links) vom Heimatverein Haaren-Verlautenheide präsentieren den neuen Band der Schriftenreihe „Haaren vor den Toren der Stadt Aachen“ und den sehr erfolgreichen Kalender. Foto: Kurt Bauer

Haaren/Verlautenheide. Jährlich wachsende Mitgliederzahlen, ein Kalender mit historischen Ansichten, der seit der ersten Herausgabe 2013 ein Renner ist, und die Schriftenreihe „Haaren vor den Toren der Stadt Aachen“, ein hochwertiges Nachschlagewerk – das alles lässt beim Heimatverein Haaren/Verlautenheide spürbare Zufriedenheit aufkommen.

 So gab es jetzt auch strahlende Mienen im „Heimatforum“ beim ersten Vorsitzenden Helmut Vondenhoff, bei Geschäftsführer Franz-Josef Heuser und auch bei Lektorin Käthe Henn, als die 29. Ausgabe des Nachschlagewerkes in Sachen Heimatkunde vorgestellt wurde.

Schwerpunktmäßig befasst es sich mit Menschen, Mundart, Geschichten, Schulen und Schulklassen. Das Schulwesen in Haaren und Verlautenheide nimmt in diesem Jahr viel Raum ein, zahlreiche Kapitel beschäftigen sich unter anderem mit den Anfängen des Volksschulwesens in Haaren bis zur französischen Besatzungszeit oder auch mit den Schulen ab 1815. Es gibt auch Bilder im Band, bei denen jedoch nicht alle Namen vollständig sind. Helmut Vondenhoff und Franz-Josef Heuser bitten die Bevölkerung daher um Mithilfe, fehlende Namen noch nachzureichen. „Vielleicht erinnert sich der eine oder andere ja noch“, sagt Käthe Henn.

In Sachen Mundart ist das Öcher Platt in der Mundartecke wieder vertreten, eine Vorstellung des Heimatvereins weckt ebenso das Interesse. Das Buch ist in den Bankfilialen in Haaren und Verlautenheide sowie im „Heimatforum“ (Welsche Mühle) für 15 Euro erhältlich.

Zur öffentlichen Buchpräsentation am kommenden Sonntag anlässlich des Denkmaltages lädt Helmut Vondenhoff alle befreundeten Heimatvereine, natürlich die Ortsvereine aus Haaren und Verlautenheide, sowie die Bevölkerung ab 14 Uhr in die Welsche Mühle ein.

Stolz sind Vondenhoff, Heuser und Henn zudem auf den vorzüglich aufgemachten farbigen Kalender „Historische Ansichten in Haaren“. Auch die zweite Auflage in diesem Jahr ist so gut wie vergriffen. Heuser: „Wir haben die Möglichkeit, permanent nachdrucken zu lassen.“

Übrigens hat der Heimatverein geplant, in der Welschen Mühle ein echtes Heimatmuseum zu etablieren. „Wir sind dabei, hierfür geeignete Räumlichkeiten zu suchen.“ Wunsch Nummer eins sei der Raum über dem „Heimatforum“. Die Vereinsführung ist jedenfalls zuversichtlich.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert