Aachen - Heiliges auch im Alltäglichen

Heiliges auch im Alltäglichen

Von: ld
Letzte Aktualisierung:
7948170.jpg
Zeigt seine Bilder bei der KHG: Andreas Fuhrmann. Foto: Kurt Bauer

Aachen. Ein Stein, auf den das Licht fällt. Ein Sonnenuntergang. Ein abstrakter Lichtpunkt. Ein Pärchen vor einem Baustellenzaun: Ausschnitte aus dem Alltäglichen, die Andreas Fuhrmann fotografiert. Zu sehen sind seine Werke in der Ausstellung „Leuchtstoff“ bei der KHG in der Pontstraße 74.

„Wer achtsam anschaut, findet Achtenswertes – Wer seinen Blick dafür öffnet, sieht an kleinen Dingen, dass das Leben schön ist“, beschreibt KHG-Leiter Christoph Simonsen die Arbeit des Künstlers. Andreas Fuhrmann möchte sein Publikum mitnehmen in seine Wahrnehmung, mit der er durch die Welt geht. Seine Bilder verweisen auf das, was man nicht sieht.

Was ist uns heilig? Was verbirgt sich hinter dem, was wir jeden Tag um uns haben? Unter diesem Motto setzt er seine Ausstellung auch in Bezug zur Heiligtumsfahrt. Die Reliquien waren zur Zeit Jesu einfache Gebrauchsgegenstände. Und doch ziehen sie alle sieben Jahre Zehntausende an, denn sie sind Zeichen für die Bindung Gottes an die Menschen geworden. So wird aus etwas Einfachem ein ganz besonderes Symbol.

Wer neugierig geworden ist auf die besinnliche und besondere Kunst von Andreas Fuhrmann, kann sie noch bis zum 30. Juni in der KHG und dem dazugehörigen Chico Mendes, Pontstraße 74-76, ansehen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert