Heftiger Familienstreit löst Großeinsatz aus

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
Symbol Gewalt Streit Konflikt Polizei Verbrechen Blaulicht Foto Jan-Philipp Strobel/dpa
Bei dem Familienstreit ging es heiß her: Fünf Streifenwagen waren nötig, um die Situation zu beruhigen. Symbolbild: dpa

Aachen. Ein heftiger Familienstreit löste am Donnerstagabend einen größeren Polizeieinsatz aus. Die Beamten waren in ein Mehrfamilienhaus in der Stolberger Straße gerufen worden, wo sich die Beteiligten ordentlich in die Haare bekommen hatten. Erst mit fünf Streifenwagen konnten sie die Lage beruhigen.

Bei dem Streit ging es heiß her. Zwei komplette Familien, Männer, Frauen und Kinder hatten sich in die Haare bekommen. Heftig und nicht zum ersten Mal. Wie die Polizei Aachen am Freitag mitteilte, war beim Eintreffen der Streifenwagen gerade die höchste Eskalationsstufe gezündet worden. „Nahezu jeder schlug auf den anderen oder die andere ein“, heißt es in dem Einsatzbericht.

Fünf Streifenwagen waren letztendlich nötig, um die Lage zu beruhigen und die Parteien zu trennen. Dabei wurden auch die Beamten nicht verschont. Eine Polizeibeamtin musste einen Angriff abwehren, blieb jedoch unverletzt. Gegen mehrere Beteiligte wurden Strafverfahren wegen Körperverletzung und Widerstand gegen Polizeibeamte eingeleitet.

Leserkommentare

Leserkommentare (14)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert