Haus & Grund räumt auf: Vorwürfe wegen Veruntreuung

Von: Robert Esser
Letzte Aktualisierung:
12017459.jpg
Hat in der Krise jetzt auch die Geschäftsführung der Haus und Grund Immobilienverwaltungs GmbH übernommen: Tobias Hundeshagen. Foto: Martin Ratajczak

Aachen. Die Gesellschafter der Haus und Grund Immobilienverwaltungs GmbH haben ihren Geschäftsführer Ralf L. vor die Tür gesetzt. Es besteht der Verdacht, dass Gelder von Treuhand-Konten einiger Kunden unterschlagen wurden, deren Immobilien von L. betreut wurden.

„Wir haben Strafanzeige bei der Polizei gestellt“, bestätigte am Freitag der Geschäftsführer des Aachener Haus- und Grundbesitzer-Vereins e.V., Tobias Hundeshagen.

Es geht um Veruntreuung. Nachdem die Gesellschafter L. das Vertrauen – unter anderem wegen diverser Kundenbeschwerden – entzogen hatten, hatte dieser angeblich sein Büro im Sitz von Verein und GmbH am Boxgraben 36a nahezu komplett ausgeräumt. Auch Buchhaltungsunterlagen und die komplette EDV-Anlage mit vertraulichen Kontodaten etc. wurden demnach entwendet.

Hundeshagen hat inzwischen neben dem Verein „Haus & Grund“ auch die Geschäftsführung der Haus und Grund Immobilienverwaltungs GmbH übernommen. Bei der Aufarbeitung der GmbH-Buchhaltung seien ungewöhnliche Buchungsvorgänge aufgetaucht, erklärte Hundeshagen. Erschwert werde die Recherche, weil wegen des fehlenden Computersystems alle Banktransaktionen über Papierbelege nachvollzogen werden müssten.

Bislang habe man Buchungsvorgänge bis Mitte 2015 zurückverfolgt. Den Schaden beziffere man bislang auf mehrere zehntausend Euro, hieß es. Betroffen seien mehrere Dutzend Kunden der GmbH, fast alle wurden bereits informiert. L. arbeitete seit rund 30 Jahren für „Haus & Grund“ und war seit 2010 Geschäftsführer der GmbH.

„Sollte sich der Verdacht im Zuge des Ermittlungsverfahrens erhärten, wollen wir zu den Fehlern stehen und nötigenfalls die Schäden ausgleichen“, betonte Hundeshagen. „Die allermeisten Kunden stärken uns den Rücken und bleiben uns weiterhin treu“, sagte Hundeshagen.

Dies ist wohl der Offenheit von Verein und GmbH im Umgang mit der kritischen Situation geschuldet. Hundeshagen stellt die GmbH komplett neu auf: neues Team, neues Computersystem, Vier-Augen-Prinzip. „So etwas wird sich nie mehr wiederholen können“, stellte der Geschäftsführer klar.

Ralf L. ließ indes über seinen Anwalt Ulrich Gleißner ausrichten, man wolle sich erst im Zuge des weiteren Ermittlungsverfahrens zu den Vorwürfen äußern – und dies dann auch gerne öffentlich.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert