Aachen - Hapkido-Lehrgang: Großmeister tritt an zur Stärkung der inneren Balance

Hapkido-Lehrgang: Großmeister tritt an zur Stärkung der inneren Balance

Letzte Aktualisierung:

Aachen. Während der Ostertage ist es eher ruhig an Aachener Schulen, nicht aber auf dem Sportgelände der Maria Montessori-Gesamtschule Aachen in der Bergischen Gasse. Jetzt nämlich steht eine ganz besondere Veranstaltung an.

Eben dort wird vom 3. bis 5. April der 20. Internationale Shinson Hapkido Frühjahrslehrgang unter Leitung des Großmeisters Sonsanim Ko Myong ausgetragen. Es werden gut 150 Teilnehmende aus sechs verschiedenen Ländern erwartet. Der Internationale Shinson Hapkido Frühjahrslehrgang wird reihum von den Hapkido-Schulen in Köln, Elsenborn/Belgien und Aachen organisiert und dieses Jahr wieder vom Dojang Aachen, Oranienstraße 9, ausgerichtet.

Wörtlich übersetzt heißt Hapkido: Der Weg (Do) zur Harmonie (Hap) der Kräfte (Ki). Shinson Hapkido versteht sich nicht als (Kampf-)Sport. Leistungsziele oder gar Wettkämpfe gibt es nicht, es sollen nicht in erster Linie Ellenbogen und Kraft zählen. Statt Wettbewerb geht es vielmehr um die Entwicklung der Fähigkeiten des Einzelnen. So können im Training auch Dinge gelernt werden, die über rein körperliche Erfahrungen hinausgehen.

Zugeschnitten auf die verschiedenen Altersgruppen, bietet der Unterricht unterschiedliche Schwerpunkte: Bei den Kindern werden Selbstvertrauen, Mut, Gemeinschaftsgefühl sowie innere und äußere Balance gestärkt. Im Jugendtraining werden sich Jungen und Mädchen ihrer Kraft bewusst und lernen einen verantwortungsvollen Umgang damit. Stark beruflich geforderten und älteren Menschen hilft das Shinson Hapkido Training, Verspannungen und Blockaden zu erkennen und aufzulösen. Immer jedoch steht der Spaß an der Bewegung und ein achtsamer Umgang mit sich selbst und den anderen im Mittelpunkt.

Jeder kann an dem Frühjahrslehrgang teilnehmen: junge und alte Menschen, Fortgeschrittene, Interessierte ohne Vorkenntnisse oder Menschen aus anderen Kampf- und Bewegungskünsten. Menschen mit Behinderungen und sonstigen Gebrechen werden um kurze vorherige Rücksprache zwecks Abstimmung gebeten. Für Familien besteht die Möglichkeit einer Kinderbetreuung.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert