Aachen - Hans Montag mit der Jupp-Schollen-Plakette geehrt

Hans Montag mit der Jupp-Schollen-Plakette geehrt

Von: Nina Krüsmann
Letzte Aktualisierung:
13775776.jpg
Hans Montag erhielt die Jupp-Schollen-Plakette aus den Händen von Börjerwehr-Kommandant Michael Hommelsheim. Die Laudatio hielt Vorjahrespreisträger Wilm Lürken (v.l.). Foto: M. Ratajczak

Aachen. Mit seinem roten Sakko und dem Zwirbelbart ist Hans Montag längst zur Kultfigur im Öcher Fastelovvend avanciert. Für seine Karriere als Stimmungssänger und all das, was er auch als Funktionär für das Brauchtum Karneval in Aachen geleistet hat, hat die Stadtwache Oecher Börjerwehr ihn am Sonntag mit der Jupp-Schollen-Plakette ausgezeichnet.

Diese begehrte Ehrung fand traditionell im Rahmen der Trööetemann-Enthüllung im Kapuzinerkarree statt. Prinz Thomas III. und sein Hofstaat eröffneten das Programm um 11.11 Uhr, wobei der „kleine Prinz“ auf einem Gerüst das Tuch vom Trööetemann abdeckte. Die Symbolfigur aus Pappmaché steht in der Tradition beispielsweise des Kölner „Nubbel“ und des Düsseldorfer „Hoppeditz“ und wacht nun bis zu ihrer Verbrennung am Veilchendienstag über die Öcher Jecken.

Für einen stimmungsvollen Auftakt sorgte das Programm aus den eigenen Reihen unter dem Sessionsmotto „Öcher Jecke fiere met de Börjerwehr-Vampire“. Der Besuch der befreundeten KG Baesweiler Narrenzunft bot ein prächtiges Bild in Blau und Gelb. Sänger Kurt Christ führte anschließend eine Polonaise an. Mit seinen Stimmungsliedern bereitete er die Bühne für die Verleihung der Jupp-Schollen-Plakette im Kreis der vormaligen Preisträger.

Vorjahrespreisträger Wilm Lürken würdigte seinen jahrzehntelangen Weggefährten Hans Montag mit einer sehr persönlichen Rede. „Vor 40 Jahren sind wir uns das erste Mal bei der Aachener Narrenzunft begegnet. Richtig gepackt hat ihn der Virus Carnevalis dann 1984. Sein allererster Auftritt, damals noch verkleidet als August, war am 11.11.1984 im Ratskeller“, plauderte Lürken aus dem Nähkästchen. Inzwischen hat Montag vier CDs mit vielen eigenen Liedern veröffentlicht. „Einziger Tiefpunkt war, dass er Ende der 90er nicht zum Prinz von Aachen ausgewählt wurde. Dafür hat er uns gemeinsam mit seinem Mentor Leo Lamm das Lied ‚Aachen, unsere Kaiserstadt‘ geschenkt“, betonte Lürken.

Als Funktionär war Hans Montag von 1990 bis 2003 Geschäftsführer bei der Narrenzunft und ist hier zum 125-jährigen Jubiläum 2016 wieder aktiv eingestiegen. Für die Narrenzunft und die KG Oecher Spritzemänner ist er Programmgestalter. Als ehemaliger Präsident der „Lustigen Oecher Figaros“ hat er den Erfolg der Toupetverleihung möglich gemacht. „Hans Montag lebt für unseren Fastelovvend und Aachen und wird uns hoffentlich noch viele Jahre Freude machen“, betonte Lürken, bevor Börjerwehr-Kommandant Michael Hommelsheim ihm die Plakette überreichte.

Der Sänger bedankte sich natürlich musikalisch, mit einigen seiner Lieder.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert