Halbnacktes Teenager-Trio tobt und randaliert

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
Symbol verhaftung polizei polizist handschellen Polizeiwagen Symbolbild: Fotolia/jonasginter
Erst mit erheblichem Krafteinsatz gelang es den Polizeibeamten schließlich, alle drei Jugendlichen unter Kontrolle zu bringen. Symbolbild: fotolia/jonasginter

Aachen. Eine Schlägerei zwischen mehreren Jugendlichen auf dem Gasborn hat am Montagnachmittag die Polizei auf den Plan gerufen. Vor Ort bot sich den Beamten ein bizarrer Anblick - und das war erst der Auftakt des Einsatzes.

Um 17.32 hatte ein Zeuge der Polizei drei Jugendliche gemeldet, die sich auf der Verbindungsstraße zwischen Peter- und Promenadenstraße schlagen und Autos beschädigen würden. Die alarmierten Beamten trafen zwei Jugendliche an, die mit nacktem Oberkörper auf der Straße herumliefen, ein dritter flüchtete über die Peterstraße.

Einer der Jugendlichen, ein 17-Jähriger, trat und schlug noch in Gegenwart der Polizisten auf ein geparktes Auto ein. Er und der zweite junge Mann, ein 16-Jähriger, beschimpften und attackierten die Polizisten. Die griffen zu Pfefferspray und nahmen die Randalierer schließlich fest.

Der dritte junge Mann fiel kurz darauf in einem Hotel auf der Turmstraße auf. Er zertrümmerte mehrere Blumentöpfe, stieß einen Fernseher um und beschädigte Mobiliar. Der offensichtlich verwirrte Jugendliche wurde mit dem Rettungswagen in die Jugendpsychiatrie des Universitätskrankenhauses gebracht.

Dort randalierte der alkoholisierte Teenager weiter und konnte schließlich mit Hilfe eines anderen Jugendlichen flüchten. Da er von den Ärzten als stark eigen- und fremdgefährdend eingestuft worden war, löste die Polizei eine Fahndung aus.

Sie dauerte nicht lange: An der Bushaltestelle vor dem Krankenhaus wurden die Polizisten fündig. Der sich heftig wehrende und die Beamten beschimpfende 17-Jährige konnte schließlich mit Hilfe weiterer Beamter überwältigt werden. Dabei wurden eine Polizistin und ein Polizist durch den Tobenden verletzt.

Leserkommentare

Leserkommentare (24)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert