Aachen - Haifischalarm in der Schwimmhalle Ost

Haifischalarm in der Schwimmhalle Ost

Von: Eva Onkels
Letzte Aktualisierung:
14341165.jpg
Wasserratten oder „Kraulquappen“? Egal, über 100 Kinder hatten in der Osthalle bei den Stadtmeisterschaften im Schwimmen richtig viel Spaß. Foto: Ralf Roeger

Aachen. Das Wasser spritzte hoch bei den Stadtmeisterschaften im Schwimmen – zwischenzeitlich waren fast alle 108 Kinder im Wasser. In Aachen gibt es für Grundschüler viele Möglichkeiten an sportlichen Stadtmeisterschaften teilzunehmen: Fußball, Basketball oder eben Schwimmen.

„Wir möchten den unterschiedlichen Interessen der Schüler gerecht werden“, erklärte Ilona Orlikowski, Schulleiterin der Katholischen Grundschule Am Fischmarkt. Die Grundschullehrerin engagiert sich schon seit vielen Jahren für den jährlichen Schwimmwettbewerb, der auch in diesem Jahr in der Schwimmhalle Ost stattfand.

Neun Grundschulen nahmen in diesem Jahr am Wettbewerb teil: die GGS Walheim, die GGS Driescher Hof, die Montessori-Grundschule Mataréstraße, die Schule am Fischmarkt, die GGS Gerlachschule, die GGS Laurensberg, die KGS Passstraße, KGS Kornelimünster und die KGS Birkstraße.

In fünf Disziplinen traten Mannschaften aller Schulen bestehend aus zehn Schwimmerinnen und Schwimmern gegeneinander an. Pro Schule durften zwölf Schüler der 4. Klassen zum Wettbewerb geschickt werden. Einer davon: Maxi, neun Jahre alt und Schüler in der 4a der Grundschule am Fischmarkt. „Früher bin ich auch im Verein geschwommen“, erklärte er, „am meisten Spaß gemacht hat mir heute das Kellnern.“ Beim Kellnern ging es darum, verschiedene Tauchringe auf einem Schwimmbrett zu transportieren. Bei Verlust eines Gegenstandes gab es Punktabzug, auf die Zeit hingegen kam es nicht an.

„Es ist uns wichtig, alle Kinder an lebenslanges Sporttreiben heranzuführen“, betonte Orlikowski. Den Wettbewerb gibt es seit über fünf Jahren, er erfreut sich großer Beliebtheit bei den Schülern wie Schulen. Wichtig ist, dass sich nicht alles nur um die Leistung dreht: „Der Wettbewerb ist eine Mischung aus einem Leistungs- und einem Spaßwettbewerb“, erläuterte Orlikowski und dieser Einstellung stimmte auch Lara Montag vom Fachbereich Sport der Stadt Aachen zu. „Es gilt auch: Dabei sein ist alles.“ Ausdauerschwimmen (innerhalb von sieben Minuten die meisten Bahnen), Schwimmsprint (in der Staffel schwimmt jeder so schnell wie er kann) und Tauchen (möglichst viele Tauchringe innerhalb von fünf Minuten an die Oberfläche holen) sind – wenn auch diese im Team gewertet wurden – klassische Aufgaben des Leistungsschwimmen. Die Disziplinen „Juxstaffel“, bei der es darum ging, möglichst schnell mit einem nassen T-Shirt zu schwimmen und dieses T-Shirt auch an die Teamkameraden weiterzugeben, und „Schwimmender Kellner“, das schon beschriebene Schwimmen mit „Tablett“, sind hingegen klassische Spaßwettbewerbe.

Lilly, ebenfalls neun Jahre – „fast zehn“, wie sie bemerkt – ist auch Schülerin der Grundschule Am Fischmarkt. Sie erzählte, dass in ihrer Klasse gefragt wurde, wer am Wettbewerb teilnehmen möchte. Sie hat sich freiwillig gemeldet. „Schwimmen konnte ich schon, als ich in die Grundschule gekommen bin“, erzählte sie. Kreative Namen hätten sich die Teams auch geben müssen. Entstanden sind die Walheimer Flipper, die Kraulquappen aus Kornelimünster, die auch alle mit passender Haifischbadekappe am Wettbewerb teilnahmen, oder die Gerlach Wasserratten und viele mehr.

Besonders hervorgetan hatten sich am Ende die Schüler der KGS Kornelimünster (1. Platz), die GGS Laurensberg (2. Platz) und auf einem geteilten dritten Platz die GGS Walheim sowie die Montessori-GS Mataréstraße. Pokale und Medaillen, gesponsert von der Deutschen Bank, gab es für die Gewinner und natürlich erhielt jede Schule auch Urkunden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert