Haaren - Haarener Turnverein zeigt „Räuber Hotzenplotz“

Haarener Turnverein zeigt „Räuber Hotzenplotz“

Von: Günther Sander
Letzte Aktualisierung:
13595398.jpg
Beschwingt auf Räuberjagd: Das Ensemble des Haarener Turnvereins zeigte eine musikalische Version vom „Räuber Hotzenplotz“. Das Publikum war begeistert. Foto: Ralf Roeger

Haaren. Die Haarbachtalhalle war rappelvoll. Dichtgedrängt harrten die Kinder der Dinge, die da kommen sollten. Ihre Bäckchen glühten, die Aufregung war groß. „Ich hätte nicht gedacht, dass wieder so viele junge und alte Theaterfans den Weg zu uns finden“, begrüßte Karl-Heinz Starmanns (zweiter Vorsitzender) die Besucher. Was andere Theaterbühnen auf die Bretter, die die Welt bedeuten, zaubern, kann das HTV-Ensemble längst schon.

Der „Räuber Hotzenplotz“, eine musikalische Gaunerjagd, ist eine Geschichte, die fast jeder kennt. Für die Haarener wie geschaffen. Die HTV-Stars wirbeln über die Bühne, singen live, spielen, legen ein Tempo an den Tag, dass die Kinder alles um sich herum vergessen. Die Kids gehen begeistert mit, aber auch die Großen kommen voll auf ihre Kosten.

Otfried Preußlers Klassiker hat es in sich Lebhaft geht es zu, ein bunter Mix aus Humor, Spannung, Musik und ein wenig Klamauk beschert den Besucher einen aufregenden Theaterspaß. Da wird gelacht, geschmunzelt, Zwischenrufe sind nicht zu überhören, alle gehen begeistert mit, es knistert im Räuberwald. Das war wieder ein Theaterspaß für die ganze Familie, dargeboten von der „HTV“-Truppe, die seit 54 Jahren in Sachen Theaterspiel stets gute Noten einfährt.

Ja, ja, der Räuber Hotzenplotz (Hans-Joachim Offermanns) kann es nicht lassen. Ausgerechnet an Großmutters (Michaela Hübner) Geburtstag hat der Bösewicht es auf ihre Kaffeemühle, ein Geschenk von Kasperl (Lena Entenmann) und Seppel (Anke Sommer), abgesehen. Au Backe! Die ist auf einmal weg! Ein Fall für Wachtmeister Dimpflmoser (Fritz Offermanns)? Mitnichten, der gute Mann ist ratlos. Ein Glück, dass die Oma Kasperl und Seppel in ihrer Nähe wohnen hat. Die Jungs sind begeistert, stürzen sich Hals über Kopf ins Abenteuer, wollen dem Räuber mit den sieben Messern zu Leibe rücken. Die beiden Freunde geraten rasch in ganz schön brenzlige Situationen. Gerade mit der Arbeit begonnen, treffen sie den bösen Zauberer Petrosilius Zwackelmann (Doppelrolle Fritz Offermanns), aber auch die gute Fee Amaryllis (Doppelrolle Michaela Hübner). Alle sind natürlich gespannt, ob Kasperl und Seppel es schaffen werden, Räuber Hotzenplotz zu überlisten. Haben sie doch der Großmutter versprochen, ihre Kaffeemühle wieder zurückzubringen.

Was geistert da nicht alles auf der Bühne in herrlicher Kulisse herum! Und wie so oft war das Happy End auch in Haaren zu erwarten. Das Gute setzte sich durch. Und natürlich tolle schauspielerische Leistungen, für die es dann stürmischen Beifall gab. Die HTV-Theater-Crew (dazu gehört auch die Kindergruppe mit Mona Brauers, Moritz Brauers, Marta Wiese, Sven Sommer, Luca Plum und Lisa Prümmer als Unke) siegte auf der ganzen Linie. Tosender Beifall von allen Seiten für grandiose Leistungen des Ensembles.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert