Gute Startchancen für den Laufnachwuchs

Von: Sebastian Dreher
Letzte Aktualisierung:
webvitallaufbild
Laden ein zum Lauf durch die City: von links Organisator Peter Servas, Beatrix Karlsberg (Eurogress), Rolf-Leonard Haugrund (Marienhospital), Sander Lutterbach (Aseag) und Norbert Collip (Polizei). Foto: Michael Jaspers

Aachen. Die Kürze soll´s ausmachen: „Wir wollen den Vital-Lauf wieder attraktiver für Familien machen”, sagt Rolf-Leonhard Haugrund, Geschäftsführer der Katholischen Stiftung Marienhospital Aachen. „Aus diesem Grund bieten wir in diesem Jahr einen Halbmarathon und einen Lauf über fünf Kilometer an.”

Die kurze Distanz kann nach Auffassung der Veranstalter auch von weniger sportlichen Personen und von Kindern bewältigt werden. Durch die Aufteilung kommen sich Langstrecken-Athleten und Hobbyläufer nicht in die Quere.

Start des kurzen Laufes ist um 9.30 Uhr am Rathaus, von dem es in vier Runden durch die umliegende Innenstadt geht. Selbst Teilnehmer, die diese Distanz im Gehen zurücklegen, sind nach Auffassung der Veranstalter in einer Stunde am Ziel, so dass der Halbmarathon um 10.30 Uhr beginnen kann. Der 21 Kilometer lange Rundkurs führt zweimal vom Markt durch die Soers, nach Laurensberg und wieder zurück.

„In Aachen ist es nicht einfach, eine komplett ebene Strecke zu finden”, sagt Beatrix Karlsberg vom Eurogress, neben der Stiftung Marienhospital Veranstalter des Laufes. „Der Kurs ist insgesamt gesehen anspruchsvoll.”

Fünf Wasserstellen versorgen die Sportler entlang des Parcours mit Flüssigkeit und natürlich gewährleisten Sanitäter im Notfall medizinischen Beistand. Entlang der Minoritenstraße aufgestellte Dusch- und Umkleidekabinen geben auswärtigen Teilnehmern die Gelegenheit, sich nach der Veranstaltung noch für einen Stadtbummel frisch zu machen. Während der Veranstaltung sorgen die „Lappenclowns”, ein Fanclub der Alemannia-Volleyballerinnen, auf dem Markt für Stimmung.

„Bisher haben sich schon über 600 Läufer angemeldet, davon 420 für den Halbmarathon”, sagt Peter Servas, der als sportlicher Berater auf eine achtjährige Erfahrung beim Aachener ATG-Winterlauf zurückgreifen kann. Insgesamt werden bis zu 1200 Teilnehmer erwartet.

„Der Lauf bildet keine Konkurrenz zum Tivoli-Lauf”, beteuern die Verantwortlichen. „Im Gegenteil, es werden sogar namhafte Vertreter der Alemannia erwartet.” Der Marathon, der im Vorfeld der Aktivmesse „Vital” stattfindet, wird als sportliche Ergänzung gesehen, der sich durch seine urbane Atmosphäre vom Tivoli-Lauf unterscheidet.

Der Lauf findet statt am Sonntag, 4. Juli, Markt; Start zum Halbmarathon ist um 10.30 Uhr, zum 5-Km-Lauf um 9.30 Uhr.

Startgeld: HM: Erwachsene 15 Euro, Schüler und Jugend (bis incl. 19 Jahre) 10 Euro, 5 KM: Erwachsene 10 Euro, Schüler und Jugend (bis incl. 19 Jahre) 7 Euro.

Die Aseag muss sechs Buslinien temporär verlegen. Betroffen sind die Linien 3, 4, 7, 33, 44, 57 und 47. Informationen werden an Haltestellen ausgehängt und über die Homepage der Aseag verbreitet.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert