Grundstein für Wohnkomplex „Vennbahnblick“ ist gelegt

Von: Carolin Kruff
Letzte Aktualisierung:
5934608.jpg
Noch ein Rohbau, bald Stätte für 34 Wohneinheiten: In Brand entsteht derzeit das Projekt „Vennbahnblick“. Foto. Michael Jaspers

Aachen. Ab in den Süden – das ist zurzeit das Credo vieler Sommerurlauber. So könnte aber auch das Motto eines neuen Aachener Bauprojekts im Südstadtteil Brand lauten. 80 Tonnen Eisen, 280 Tonnen Baustahl, 2000 Kubikmeter Beton, 2500 Quadratmeter Mauerwerk – hieraus entsteht der neue Wohnkomplex „Vennbahnblick“ – zentral gelegen in der Heusstraße zwischen Trierer Straße und dem Wohngebiet Brander Feld.

34 Wohn- sowie eine Gewerbeeinheit auf insgesamt 3000 Quadratmetern – von der „normalen“ Wohnung bis zum Penthouse – sollen bis Ende 2014/Anfang 2015 fertig gestellt sein. Parkplatzprobleme soll es nicht geben: Dafür sorgen 32 Stellplätze in der hauseigenen Tiefgarage.

Mit dem Bau wurde kürzlich begonnen, nun erfolgte die traditionelle Grundsteinlegung. Unter den Augen der beteiligten Architekten und Bauherren sowie vieler geladener Gäste wie Hubert Herpers, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Aachen, wurde dazu traditionell die Bauurkunde verlesen, unterschrieben und anschließend mit Kleingeld sowie einer aktuellen Tageszeitung in einem Kupferrohr im Grundstein des zukünftigen Gebäudes eingemauert. Die Aufgabe des Einmauerns übernahm Georg Quadflieg, Hauptgesellschafter der Unternehmensgruppe Quadflieg, der mit seinem Unternehmen als Bauträgergesellschaft sowie in der Projektentwicklung maßgeblich in das neue Wohnprojekt involviert ist.

„Der Wohnkomplex „Vennbahnblick“ wird ein sehr schönes Gebäude werden, das sich durch seine hochmoderne und klare Architektur sowie seine individuelle Bauweise auszeichnet. Darauf bin ich sehr stolz“, so der erfahrene Bauherr, der bereits seit 40 Jahren im Geschäft ist. Der Ur-Laurensberger gerät bei seinem neuen Bauprojekt ins Schwärmen: „Brand ist mit seinen 18.000 Einwohnern ein bevorzugtes Aachener Wohngebiet. Es ist nahe genug an der Innenstadt, und dennoch kann man sich hier fernab des Stadttrubels entspannen. Die Natur liegt direkt vor der Haustür.“

Weitere Vorteile liegen auf der Hand: Infrastruktur, Schulen und Kindergärten, sehr gute Verkehrsanbindungen, viele Geschäfte und ein Wochenmarkt – alles in wenigen Minuten von dem Wohnkomplex aus erreichbar. Namensgeber ist der Vennbahnweg, der nur 200 Meter entfernt liegt. Das Konzept ist schon jetzt ein voller Erfolg.

Nicht nur Käufer werden im „Vennbahnblick“ eine neue Heimat finden, 10 der 34 Wohneinheiten werden vermietet. Herbert Henn, Bezirksbürgermeister von Brand, begrüßt das Bauprojekt: „Brand – das ist Wohlfühl-Wohnen pur. Ich würde mich freuen, wenn der ‚Vennbahnblick‘ in Zukunft mehr junge Familien nach Brand lockt.“

Leserkommentare

Leserkommentare (18)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert