Grundschulwahl: 35 Familien legen Einspruch ein

Von: tka
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Für die Kinder von 65 Aachener Familien gibt es keinen Platz in ihrer Wunschgrundschule. 35 dieser Familien haben nun Widerspruch gegen die Ablehnung eingelegt.

Die Untere Schulaufsichtsbehörde als zuständige Instanz hat nun den Kontakt zu all diesen Familien aufgenommen. „Wir haben uns zu den Gesprächen mit den Erziehungsberechtigten entschlossen, um einerseits die Bedeutung der Entscheidung, die Zügigkeit von Schulen nicht auszuweiten, den Erziehungsberechtigten transparent zu machen und andererseits, den Eltern zu helfen, eine Schule zu finden, die den Bedürfnissen der Kinder und der Lebenssituation der Erziehungsberechtigten weitgehend entspricht”, erklärt Karl-Josef Mathar für das Schulamt.

Abgelehnt wurden Kinder vor allem an den Schulen die einen Antrag auf eine weitere Eingangsklasse gestellt hatten. Im Rat der Stadt wurden diese sogenannten Überhangklassen aber mit einer Ausnahme abgelehnt. Nur an der Katholischen Grundschule Birkstraße gibt es eine zusätzliche erste Klasse im neuen Schuljahr. Die Anträge der Grundschulen Vaalserquartier, Passstraße, Gut Kullen und Am Höfling wurden negativ beschieden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert