Aachen - Grundkenntnisse für erfolgreiches Training

Radarfallen Bltzen Freisteller

Grundkenntnisse für erfolgreiches Training

Von: Regine Beyss
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Es klang wie ein Allheilmittel: Muskeltraining gegen überschüssige Pfunde, gegen unerholsamen Schlaf, gegen Stress und gegen Altersschwäche. Andreas Bredenkamp, deutscher Meister im Bodybuilding und Sportwissenschaftler, beleuchtete das Thema in seinem zweistündigen Vortrag von der theoretischen und praktischen Seite.

Auf Einladung der Fitnessstudio-Kette „World of Fitness” vermittelte er seinem zahlreich erschienenen Publikum in der Aula das Einhard-Gymnasiums die Grundkenntnisse für ein erfolgreiches Training. Als Einführung diente ihm die Bewegungsgeschichte des Menschen. Dabei machte er vor allem zwei Dinge für die heute oft mangelhafte körperliche Betätigung verantwortlich: das Auto und den Computer.

Seit Anfang der 90er seien die Menschen immer dicker geworden, so Bredenkamp. „Aber nicht, weil sie mehr essen, sondern weil sie sich weniger bewegen”, erklärte der Sportwissenschaftler.

Dabei sei der Muskelaufbau essenziell, insbesondere für ältere Menschen. „Alter ist keine Begründung für Kraftlosigkeit”, sagte Bredenkamp. „Ein trainierter 75-Jähriger kann leistungsfähiger sein als ein untrainierter 30-Jähriger.” Natürlich verriet der Experte auch, worauf es beim richtigen Training ankommt.

Belastung Schritt für Schritt steigern

Denn Bewegung allein reiche eben auch nicht aus. Zum einen müsse jeder seine optimale Trainingsbelastung finden, das heißt, sich ausreichend Zeit für Erholung nehmen und zum richtigen Zeitpunkt wieder trainieren. „Außerdem ist es wichtig, die Belastung Schritt für Schritt zu steigern.”

Zum Thema Ernährung lautete Bredenkamps Hauptthese: „Diät macht dick.” Anstatt eine Zeitlang weniger zu essen und danach über den Jojo-Effekt zu fluchen, solle man lieber seine Muskelmasse und damit seinen Energieverbrauch erhöhen.

Schließlich thematisierte Bredenkamp auch das Phänomen des Burn-Out-Syndroms. „Früher haben wir mit körperlicher Belastung das Stressniveau vermindert”, so der Sportler. „Heutzutage passiert das selten.” Dabei helfe Muskeltraining auch dabei, den Stresspegel wieder in den Griff zu bekommen.

Trotz kleinerer technischer Probleme ließ sich Bredenkamp bei seinen gut geplanten Ausführungen nicht aus der Ruhe bringen. Mit einem kontinuierlichen Frage-Antwort-Spiel und einigen witzigen Pointen versuchte er, das Publikum mit einzubeziehen. Den Applaus sparten die Zuschauer sich aber trotzdem fast vollständig bis zum Schluss auf.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert