Aachen/Eschweiler - Grüne: Kindergärten sollen für alle kostenlos sein

Grüne: Kindergärten sollen für alle kostenlos sein

Letzte Aktualisierung:

Aachen/Eschweiler. Das Wahlprogramm der Grünen für die Städteregion steht. Auf der Mitgliederversammlung im Eschweiler Talbahnhof verabschiedete der Kreisverband Aachen das in den vergangenen Monaten verfasste Papier einstimmig.

„Wir gehen mit drei Schwerpunkten in den Städteregionswahlkampf: Ökologie/Klimaschutz, Sozialpolitik und nachhaltiges Wirtschaften”, umriss der Grünen-Vorsitzende und Kandidat für den Städteregionsrat, Dr. Thomas Griese, das 16-seitige Wahlprogramm.

Mit einer ökologischen Städteregion wollen die Grünen ihr Grundprofil schärfen: Die stärkere Nutzung regenerativer Energiequellen hin zur (rechnerisch) energieautonomen Region wird ebenso angestrebt wie ein verbesserter und zukunftsorientierter öffentlicher Nahverkehr. Zudem setzen sich die Grünen gegen den ihrer Meinung nach unsinnigen Bau der B 258n ein, der drei Ortsumgehungen in der Eifel umfasst.

Sozialpolitisch möchten sich Griese & Co. vor allem für einen flächendeckenden und kostenfreien Zugang zu Betreuungs- und Bildungsangeboten einsetzen.

So soll - nach einiger Diskussion unter den Mitgliedern - als Einstieg in die kostenlose Kita zumindest das erste Kindergartenjahr frei sein. Für Migranten soll eine größere Chancengleichheit erkämpft werden. Die Städteregion selbst solle dabei mit gutem Beispiel vorangehen und mehr Menschen ausländischer Herkunft ausbilden und beschäftigen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert