Gründer-Zentrum in Berlin präsentiert

Letzte Aktualisierung:

Aachen/Berlin. Auf einer großen Pressekonferenz wurde jetzt in Berlin das vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie in Kooperation mit dem Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien in Auftrag gegebene Gutachten „Kultur- und Kreativwirtschaft” der Öffentlichkeit vorgestellt.

Diese Studie gibt Antworten auf die Fragen: Welche Bedeutung hat die Kultur- und Kreativwirtschaft für unsere Volkswirtschaft? Was sind die besonderen Merkmale und Strukturen dieses Wirtschaftsbereichs? Was sollte getan werden, um eine noch bessere Ausschöpfung der wirtschaftlichen Potenziale der Kultur- und Kreativwirtschaft zu erreichen?

Zur Beantwortung der letzten Frage, hat das Gutachterteam bestehend aus dem Büro für Kulturwirtschaftsforschung, der Prognos AG und dem Unternehmen Creative Business Consult einige Best-Practise Beispiele aus dem In- und Ausland zu den Bereichen Infrastruktur, Bildung & Qualifizierung sowie Ökonomische Verwertung untersucht und ausgewertet - darunter auch das des GründerZentrums Kulturwirtschaft e.V. in Aachen.

Das GründerZentrum Kulturwirtschaft e.V. berät seit Mitte 2005 als erste Einrichtung dieser Art Kulturschaffende aus Stadt und Region. Aufgabe ist es, Gründern und Interessierten aus der Kulturwirtschaft, in ihrer Entwicklung in die künstlerische und unternehmerische Selbstständigkeit zu unterstützen.

Diese Aktivitäten und sein Modellcharakter führten früh zu einer überregionalen Aufmerksamkeit auf das GründerZentrum Kulturwirtschaft e.V., die sich auch darin niederschlägt, dass es bei fast allen internationalen Fachtagungen als Best-Practice-Beispiel präsent ist. Wichtig: Als Handlungsempfehlung für den Bereich Bildung & Qualifizierung wird der Bundesregierung vom Gutachterteam der Studie „Kultur- und Kreativwirtschaft” eine Vervielfältigung des „Aachener Modells” vorgeschlagen.

Weitere Informationen gibt es beim GründerZentrum Kulturwirtschaft e.V., Sylvia Hustedt (im Ludwig Forum für Internationale Kunst), Jülicher Straße 97-109/ Eingang Ecke Lombardenstraße, hustedt@ kulturunternehmen.info, 413889-10, Fax: 413889-99.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert