Grenzen überwinden: Im Kopf und in der Kunst

Von: Albrecht Peltzer
Letzte Aktualisierung:
6002906.jpg
Äthiopische Musik zum klangvollen Auftakt des Kulturfestivals: Krar Collective tritt am Samstag in der Aachener Citykirche St. Nikolaus, Großkölnstraße, auf (20 Uhr).

Aachen. Grenzen überwinden – in den Köpfen, in der Kunst: Am Samstag startet die sechste Auflage des Kulturfestivals „Across the borders“. Die Innenstadt wird zur Bühne von Künstlern aus der Region und weit darüber hinaus. Gäste aus Äthiöpien werden erwartet, aus Ägypten und aus Osteuropa werden erwartet.

Vor allem Literaten und Musiker. Denn anders als bei bisherigen Festivals dieser Art setzt Leiter Rick Takvorian auf mehr auf Musik und Literatur. Spektakuläre akrobatische und provozierende Open-air-Veranstaltungen sucht man vergeblich im Programm, das am 30 August seinen Abschluss findet. Was aber sicher nicht zu Lasten der Qualität der insgesamt 14 Veranstaltungen gehen wird. Sie alle prägt ein spannender literarischer Akzent. „Across the borders“ ist erstmalig eine Verbindung eingegangen mit dem 8. deutsch-arabischen Lyriksalon, dem Literaturfestival Literarischer Sommer sowie dem Literaturbüro in der Euregio-Maas-Rhein. Diese Verbindungen sollen laut offizieller Lesart der Veranstalter aber nicht nur in schönen Lesungen verharren, sondern auch in grenzüberschreitende Inszenierungen von Text, Stimme und Musik.

Zum Auftakt gibt es am Samstag eine Radtour mit Markus Ulrich und Joachim Schmidt von „archigraphus – Netzwerk für Architektur und Raumkonzepte“ zu Orten und Geschichten in der Stadt: Eine Entdeckungsreise zum Stadtraum-Phänomen „Bedeutung“ (Infos und Anmeldung unter 432-4943. In der Citykirche, Großkölnstraße, tritt am Abend „Krar Collective“ aus Äthiopien auf, zwei Virtuosen auf klassischen äthiopischen Instrumenten unterstützt von einer ausdrucksstarken Sängerin. Lyrik und Musik in stehen im Mittelpunkt des deutsch-arabischen Lyrik-Salons am Sonntag, 11. August, ab 18 Uhr ebenfalls ind er Citykirche. Hochrangige Dichterinnen und Dichter tragen ihre Lyrik auf Deutsch, Arabisch und in ihrer Muttersprache vor.

Karten für alle Veranstaltungen gibt es in den Aachener Servicestellen des Zeitungsverlages im Verlagsgebäude, Dresdener Straße 3, und im Mediastore, Großköln-straße 56 .

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert