Grandiose Session mit wunderbarem Nachspiel unterm Riesenrad

Von: Gerd Simons
Letzte Aktualisierung:
14470921.jpg
Eine runde Sache für soziale und kulturelle Zwecke : Ex-Prinz Thomas Jäschke und die Mitglieder seines Hofstaats haben in der jüngsten Session stolze 15 555,54 Euro an Spenden gesammelt, die nun an zwei wichtige Einrichtungen weitergleitet worden sind. Foto: Andreas Schmitter

Aachen. Sein spitzbübisches Lächeln hat Thomas Jäschke auch nach seiner Session als Öcher Karnevalsprinz nicht verloren, und er hat immer noch den Schalk im Nacken. Während seiner Prinzregentschaft waren ihm und seinem Hofstaat die Sympathien sicher, und sie wurden wie auf Händen durch eine grandiose Session getragen, die noch lange nachhallen wird.

„Es war schon gigantisch, und so langsam verarbeite ich all das, was im positiven Sinne auf uns eingeprasselt ist“, lobt und dankt Thomas III. Jäschke allen Ehrenamtlern, die zum Gelingen dieser grandiosen Session beigetragen haben. „Ich empfehle das jedem, der sich berufen fühlt und Lust darauf hat, einmal Prinz Karneval dieser wunderbaren Stadt zu werden“, meint Jäschke. Am Dienstag hatten er und sein Hofstaat auf dem Aachener Bend ihren letzten großen Auftritt.

In Form von zwei dicken Schecks haben sie den Reinerlös ihrer närrischen Benefizaktionen in Höhe von 15.555,54 übergeben. Je 7777,77 Euro fließen an den „Nele & Hanns Bittmann e.V. – Hilfsfond für Kinder in Not“ und an die stadthistorische AKV-Sammlung Crous. „Wir freuen uns wahnsinnig, dass wir über unsere vielen Aktionen wie den Verkauf von Würstchen sowie der Abgabe von CDs, Benefizorden, Mützen und Grillschürzen gegen eine Spende diese Summe erreichen konnten“, sagte Thomas Jäschke bei der Übergabe auf den Bend-Terrassen.

Auch tolle Menschen, die einfach so für den guten Zweck spenden wollten, hätten letztlich dazu beigetragen, so der ehemalige Prinz weiter, der die Landfrauen Simmerath als gutes Beispiel nannte. Sie hätten nach dem Auftritt von Prinz & Co. in Simmerath spontan Geld gesammelt und bei der Prinzenverabschiedung im Stadttheater am Veilchendienstag dann 666 Euro übergeben.

Die Freude war auch Norbert Strauch vom „Nele & Hanns Bittmann e.V.“ ins Gesicht geschrieben: „Mit dem Betrag in Höhe von 7777,77 Euro wird eine neue Aktion finanziert. In Zusammenarbeit mit dem Aachener Verein Aix-la-Sports werden für bedürftige Kinder aus Aachen und für Flüchtlingskinder Schwimmunterricht und Kurse für Traumabewältigung durchgeführt.“ Den Kinderhilfsfonds gibt es seit mehr als zehn Jahren; er wurde nach dem tragischen Unfalltod von Nele und Hanns Bittmann von Bittmanns Gesangsgruppe „De Jonge vajjen Beverau“ gegründet.

Bisher konnten laut Aussage von Schatzmeister Meinolf Bauschulte mehr als 600.000 Euro an Fördergeldern ausgeschüttet werden. Torsten Peters, Geschäftsführer des AKV-Stiftung Crous, freut sich über den warmen Geldregen. Der Spendenbetrag soll in die Verdunkelung der Ausstellungsräume investiert werden, um die ausgestellten Exponate vor Sonneneinwirkung zu schützen. Thomas Jäschke unterstrich, mit dem Hilfsfonds und der Crous-Sammlung die richten Spendenempfänger gefunden zu haben. Hier werde in ehrenamtlicher Arbeit großartiges geleistet, fügte der ehemalige Narrenherrscher hinzu. Er selbst werde jetzt weiter durchatmen und wieder in seinen Verein, die Stadtgarde Oecher Penn, zurückkehren. Außerdem werde er sich nach eigener Aussage noch beim Ex-Prinzenkorps im AKV engagieren und auch in den kommenden Sessionen zünftig Fastelovvend feiern.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert