Aachen - „Glaubensstoff“: Eine Pilgerreise der anderen Art

„Glaubensstoff“: Eine Pilgerreise der anderen Art

Von: Katrin Haas
Letzte Aktualisierung:
6735296.jpg
Ein anderer Blick auf die Heiligtümer: Kirchenvertreter und Autoren stellten jetzt das neue Werk „Glaubensstoff“ vor.

Aachen. Die Heiligtümer werden alle sieben Jahre aus ihrem Schrein geholt und den Gläubigen präsentiert. Zehntausende Menschen pilgern dann nach Aachen, um diesen Augenblick mitzuerleben. Anlässlich zur Heiligtumsfahrt 2014 unter dem Motto „Glaube in Bewegung“ bringt das Katechetische Institut das Buch „Glaubensstoff – Das Reisebuch“ heraus.

Die Autoren wollen anregen, wie die Heiligtümer – allesamt Textilien – zu einer ganz besonderen Art der Pilgerreise führen können. Die kann unterwegs oder aber auch am Schreibtisch stattfinden. Das Thema: Wie der sprichwörtliche Glaubensstoff zu Lebensstoff werden kann und die Stationen in jedem Leben widerspiegelt. „Wir sollen das Ganze heute vermitteln und übersetzen“, sagt Benno Groten, Direktor des Katechetischen Instituts.

Das Buch erscheint in zwei Varianten: zum einen als „Reisebuch“ für Pilger und Interessierte, zum anderen als „Reisepaket“ mit didaktischen Hinweisen und Materialien für die Arbeit in Schulen und Gemeinden. Das Buch vereint Historisches, zeitgenössische Kunst und grundsätzliche Fragen, die jeder Mensch an sein Leben hat. Drei Jahre hat es gedauert, bis das Buch fertig war. „Es war uns wichtig, den Blick nicht nur auf die Stadt sondern auf das ganze Bistum Aachen zu richten“, erklärt Maria Cremers, die gemeinsam mit Johannes Gather, Rainer Oberthür und Jean-Pierre Sterck-Degueldre die Texte verfasst hat.

Alle arbeiten als Dozenten am Katechetischen Institut. Von den neun Tüchern lagern vier in Aachen, drei in Kornelimünster und zwei in Mönchengladbach. Die Autoren widmen sich dem Thema auf neuem und manchmal auch irritierend unkonventionellem Weg.

So vergleichen sie das Lendentuch Christi mit einem Strandtuch, das über dem Bikini getragen wird. Sie wollen damit generelle Alltagsthemen mit einbeziehen, beispielsweise welche Funktion Kleidung unter anderem auch heute haben kann: verhüllend, schützend, beleidigend. „Es ist eine Uraltgeschichte, da kann man respektvoll mit umgehen, aber auch irritierend“, sagt Maria Cremers. Das Buch erscheint bei Hüsch & Hüsch GmbH, die gleichzeitig als Verlag und Agentur diente. „Wir versprechen nicht, dass am Ende eine bestimmte Erfahrung steht, aber wer sich auf den Weg machen möchte, kann das damit tun“, erklärt Mechthild Hüsch von der Hüsch&Hüsch GmbH.

Der Aachener Dompropst Msgr. Helmut Poqué erklärt: „Wir wissen, Pilgern ist ein Begriff geworden, der viele anspricht.“ Aber: „Eine kleine Gefahr sehe ich hier darin, dass man am Schreibtisch die Pilgerfahrt machen kann“, erklärt er schmunzelnd. Beide Varianten des Buchs kosten 19,90 Euro.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert