Richterich - GGS Richterich: Plötzlich ist die ganze Schule voller Musik

GGS Richterich: Plötzlich ist die ganze Schule voller Musik

Von: Julia Gröbbels
Letzte Aktualisierung:
4934632.jpg
Abschlusssingen des Gesangsprojektes: An der GGS Richterich hatten die Kinder jede Menge Spaß auf dem Weg zu neuer Musikalität. Foto: Andreas Schmitter

Richterich. Wer in den vergangenen Monaten durch die Flure der Gemeinschaftsgrundschule Richterich spaziert ist, dem wird die ein oder andere Veränderung nicht entgangen sein. Waren die Flure zuvor erfüllt von leisem Gemurmel, so vernimmt der aufmerksame Zuhörer jetzt ganz andere Laute.

Die Laute etwa von summenden Lehrern, von pfeifenden und singenden Kindern, die gut gelaunt in den Unterricht gehen. Ein bunter Mix aus Musik und guter Laune greift langsam auf die ganze Schule über.

Jedem, der sich jetzt fragt, was diesen wundersamen Wandel bewirkt hat, kann Schulleiter Jörg Funk nur mit einem Wort antworten: „Jekiss“. Das steht für „Jedem Kind seine Stimme“ und ist ein Gesangsprojekt, das jetzt nach einem Jahr mit einem Abschlusssingen zu Ende ging.

„Alle Kinder, die ein Interesse am Singen und Tanzen hatten, konnten ein Mal in der Woche unter professioneller Anleitung von Hella Westendorf, Lehrerin an der Musikschule Aachen, Lieder einstudieren und neue musikalische Anregungen bekommen. Auch die Lehrkräfte haben sich mit vollem Stimmeinsatz am Projekt beteiligt“, so Funk. „Ein weiterer wichtiger Aspekt dabei war, dass die Kinder sich freiwillig daran beteiligen konnten, wenn sie Lust darauf hatten“, meint er.

Für mehr Toleranz

Die rund 45 Chorkinder, die beim Abschlusssingen mit Elan und eifriger Unterstützung ihrer Klassenkameraden ihre Lieder vortrugen, gaben ihm Recht. „Die Chorkinder wirken als Multiplikatoren und stecken mit ihrer Musikalität auch ihre Klassenkameraden an“ sagt Funk. Dabei ist ihr Lieder-Repertoire groß und so vielfältig wie die Kinder es selbst sind. Vom deutschen Volkslied über ein Lied in englischer Sprache für mehr Toleranz und Gleichberechtigung („Wir sind Kinder einer Welt“) ist alles dabei. Auch Schulleiter Jörg Funk meint: „Die Stimme ist das einfachste Mittel. Sie verbindet die Menschen, weil jeder mitmachen kann – unabhängig von Nationalität oder finanziellen Aspekten.“

Dass auch das Gesangsprojekt „Jekiss“ für die Kinder kostenlos war, verdanke man der Unterstützung durch das Jugendförderwerk der Sparkasse, den Rotary-Club und den Förderverein der GGS, so Funk. Aber auch die Zukunft der jungen Gesangstalente ist bereits gesichert. Einmal auf den Geschmack gekommen, haben sich so viele Kinder gemeldet, dass gleich zwei neue Schulchöre aus dem Projekt entstehen sollen. Somit scheint auch die ferne Zukunft der Erwachsenenchöre – zumindest für Richterich – gesichert zu sein.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert