Gewalttat an Halloween: 62-Jähriger bewusstlos getreten

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
Symbol Polizei Blaulicht Unfall Streifenwagen Polizeiwagen Polizist Foto Friso Gentsch dpa
Ein junger Mann aus Herzogenrath hat einen Aachener geschlagen und ihn bis zur Bewusstlosigkeit gegen den Kopf getreten. Symbolbild: dpa

Laurensberg/Herzogenrath. Brutale Gewalttat in der Halloweennacht: Wie die Polizei erst am Montag mitteilte, ist ein 62-jähriger Mann am frühen Sonntagmorgen von einem offenbar berauschten 20-Jährigen bewusstlos geschlagen und getreten worden.

Das Opfer wurde mit schweren Verletzungen zur stationären Behandlung ins Krankenhaus gebracht, der mutmaßliche Täter festgenommen – wobei er laut Polizei heftigen Widerstand leistete.

Begonnen hatte das Ganze damit, dass der junge Mann aus Herzogenrath gegen 1.15 Uhr mehrfach versuchte, eine Gaststätte auf der Laurensberger Rathausstraße zu betreten. Da er jedoch einen verwirrten Eindruck machte und nicht zu verstehen war, schickte der Wirt ihn wieder hinaus.

Weil der junge Mann aber nicht locker ließ, wollte der 62-Jährige Gast offenbar schlichten und ging nach draußen, um mit dem Mann zu sprechen.

Zeugen beobachteten laut Polizei dann kurze Zeit später, dass der junge Mann dem am Boden liegenden 62-Jährigen mehrfach gegen den Kopf trat. Sofort kamen die Zeugen dem Opfer zu Hilfe und hielten den Täter bis zum Eintreffen der Polizei fest, die zufällig am Tatort vorbeikam und sofort einschreiten konnte.

Das Opfer lag zu dieser Zeit bewusstlos am Boden und kam erst kurze Zeit später wieder zu Bewusstsein. Der 20- Jährige leistete nach Angaben der Polizei heftigen Widerstand bei seiner Festnahme. Demnach schlug und trat er nach den Beamten, beschimpfte und bedrohte sie und musste „mit körperlicher Gewalt festgehalten und mit Handfesseln fixiert werden“.

Laut Polizei ist er bereits in der Vergangenheit auch wegen Widerstandshandlungen aufgefallen. Auch in diesem Fall stand er augenscheinlich unter Alkohol- oder Drogeneinfluss. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und er wurde vorläufig festgenommen. Gegen ihn wurde eine Strafanzeige wegen gefährlicher Körperverletzung und Widerstands geschrieben.

Leserkommentare

Leserkommentare (50)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert