Aachen - Gestiegene Umsätze, gesenkte Kosten im Eurogress

Gestiegene Umsätze, gesenkte Kosten im Eurogress

Von: fg
Letzte Aktualisierung:
Tagungszentrum: Das Eurogress
Die Umsatzerlöse sind leicht gestiegen, die Kosten konnten noch einmal gesenkt werden - das ist die positive Bilanz, die das Eurogress Aachen jetzt vor dem Betriebsausschuss ziehen konnte. Foto: Michael Jaspers

Aachen. Die Umsatzerlöse sind leicht gestiegen, die Kosten konnten noch einmal gesenkt werden - das ist die positive Bilanz, die das Eurogress Aachen jetzt vor dem Betriebsausschuss ziehen konnte.

Mit einem Verlust von 571.590 Euro wurde das erste Halbjahr abgeschlossen, das ist gegenüber dem Ansatz eine Verbesserung von 125.700 Euro und auch eine Verbesserung gegenüber dem Vorjahresergebnis.

Die Erlöse aus Dienstleistungen und Technik sind gesunken, da weniger Kongresse mit Flächenmieten im ersten Halbjahr stattfanden, dafür stiegen die Erlöse aus Raummieten und aus eigenen Veranstaltungen. „Mit den Eigenveranstaltungen konnte das Eurogress im ersten Halbjahr Umsatzerlöse von 182.000 Euro erzielen nach Abzug des Aufwands von 75.000 Euro verbleibt ein positives Ergebnis von 107.000 Euro”, erklärte Eurogress-Geschäftsführerin Kristina Wulf.

Im Bereich der Kosten konnte erneut erfolgreich gespart werden, lediglich die Kosten für Veranstaltungen auf dem Bendplatz haben sich erhöht. Grund hierfür ist die Umsetzung höherer Standards bei Sicherheitskonzepten von Großveranstaltungen. „Auch bei der Reinigung haben wir erneut Kosten reduzieren können, sind hier jedoch am Ende der Möglichkeiten angelangt, da sonst die Qualität leiden würde”, sagte Wulf.

Der Ausblick auf den Wirtschaftsplan 2013 des Eurogress zeigt einen höheren Aufwand: Gründe hierfür seien vor allem steigende Personalkosten sowie steigende Abschreibungen und Zinsaufwendungen für geplante Investitionen, erläuterte Stefanie Hennefeld, Geschäftsbereichsleitung Finanzen. Dem gegenüber stehen noch einmal gestiegene Erträge.

Im Gesamtergebnis wird ein Minus von 1.994.800 Euro eingeplant, was wiederum einen Anstieg von 29.200 Euro im Vergleich zu 2012 ausmacht. Von den Mitgliedern des Betriebsausschusses, gab es viel Lob für die Sparbemühungen der Eurogress-Leitung, die seit drei Jahren für eine kontinuierliche Ergebnis-Verbesserung sorge, gleichzeitig aber auch dem hohen Qualitätsanspruch des Hauses gerecht werde.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert