Geschliffenes Wort und soziale Kompetenz

Letzte Aktualisierung:

Aachen. „Ein redlich Wort macht Eindruck, schlicht gesagt.” Diesen Spruch von Shakespeare beherzigten die Teilnehmer des Wettbewerbs „Jugend debattiert” im Schulverbund I. 32 Schülerinnen und Schüler des Inda-Gymnasiums, des Couven-Gymnasiums und des Monschauer St.-Michael-Gymnasiums traten in Zweierteams gegeneinander an.

In den Qualifikationsrunden und den Finals bewertete eine Jury die Ergebnisse.

Nach zwei Tagen debattieren standen die Gewinner fest. Sieger der Mittelstufe wurde der 15-jährige Patrick Emonts (Inda-Gymnasium). In der Oberstufe kürte die Jury die Abiturientin Diana Beyerlein (Inda-Gymnasium) zur Besten.

Zum Thema „Soll der Sportunterricht an der Schule ausgeweitet werden?” übernahm Zehntklässler Emonts die Position des Befürworters. Beyerlein musste Kontra geben zur Frage „Soll für Schülerinnen und Schüler ab Klasse 10 ein verpflichtendes Sozialpraktikum eingeführt werden?”.

Die komplexen Themen erforderten laut Emonts viel Vorbereitung: „Am besten bereitet man sich durch ausgiebige Internet-Recherchen vor, weil man gewisse Sachinformationen haben muss, um wirklich mitreden und Niveau in die Debatte bringen zu können.”

Die Quellen waren Datenbanken und Universitätsstudien bis hin zu Beschlüssen der EU-Kommission. Jedes Argument konnten die Teilnehmer deshalb belegen.

24 Minuten dauert eine Debatte - inklusive Plädoyers, freier Sprache und Schlussrunde. Die rhetorische Erfahrung sieht Koordinatorin Sandra Kremer dabei als nur einen positiven Aspekt des Debattierens. „Die Teilnehmer entwickeln auch schon entsprechend früh ein politisches Bewusstsein . Außerdem lernen sie zu recherchieren und Quellen zu bewerten. Und nicht zuletzt werden die sozialen Kompetenzen gefördert, zum Beispiel sich gegenseitig das Wort zu erteilen und ausreden zu lassen.”

Nicht nur die beiden Sieger, sondern auch die Zweitplatzierten fahren im März zu einem Profi-Training nach Soest, bevor dann im März und April die Landesqualifikationen und das Landesfinale NRW anstehen. Seit 2003 debattieren die Jugendlichen im Wettbewerb der Aachener Schulverbünde.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert