Aachen - Gemeinsam fit: AWO-Gesundheitstag stärkt „Wir-Gefühl“

Gemeinsam fit: AWO-Gesundheitstag stärkt „Wir-Gefühl“

Von: Claudia Heindrichs
Letzte Aktualisierung:
14342954.jpg
Wie wär‘s mit Yoga zur Pause? Bei der AWO steht der Gesundheitstag hoch im Kurs. Foto: Roeger

Aachen. Sport und Entspannung während der Arbeitszeit? Für viele wohl unmöglich. Nicht so für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Arbeiterwohlfahrt (AWO) des Kreisverbands Aachen. Beim ersten AWO-Gesundheitstag standen Zumba, Meditation und Box-Gym auf der Tagesordnung.

Neben Vorträgen zu Stress und Entspannung sowie Ernährung und Bewegung, rundete das so genannte Faszientraining ein vielseitiges Angebot ab. „Faszientraining ist eine sportliche Trainingsmethode zur gezielten Förderung des muskulären Bindegewebes“, erklärte Alexandra Jungblut, Geschäftsführerin der „Prevention Partners“ (Institut für Prävention und betriebliches Gesundheitsmanagement), bei ihrem Vortrag vor 140 Mitarbeitern.

„Alle Einrichtungen haben heute geschlossen, damit alle Mitarbeiter teilnehmen können“, sagte Gabriele Niemann-Cremer, Geschäftsführerin des Kreisverbands. Die Initiative zum Gesundheitstag entstand nach einer Mitarbeiterbefragung im Rahmen eines Qualitätschecks vor anderthalb Jahren. Demnach war „Gesundheit“ ein großes Thema.

„Einmal im Jahr möchten wir, dass sich unsere Mitarbeiter während der Arbeitszeit in den Mittelpunkt stellen und sich eine Auszeit gönnen. Dabei zeigen wir ihnen Möglichkeiten auf, wie sie eigenverantwortlich ihre gesundheitliche Situation durch Sport, Entspannung und Ernährung verbessern können“, erläuterte Niemann-Cremer.

Gemeinsam mit dem Stadtsportbund Aachen und unterstützt von der Barmer Ersatzkasse, wurden Kursleiter und Programm für den Gesundheitstag organisiert.

„Die Aktivitäten fördern nicht nur die Gesundheit des Einzelnen, sondern stärken auch das ‚Wir-Gefühl‘ unter den Kollegen“, betonte Niemann-Cremer. Belegte Brötchen zum Frühstück und ein gemeinsames Mittagessen lieferten zusätzlich einen kulinarischen Rahmen, um miteinander ins Gespräch zu kommen und so das Gemeinschaftsgefühl auszubauen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert