Geheimnisse hinter den Masken: Premiere für „Acht Frauen“

Letzte Aktualisierung:
10222459.jpg
Theater Brand: Acht Frauen und ein Mann spielen unter der Regie von Olga Romanovskaya die Kirminalkomödie von Robert Thomas. Premiere ist am kommenden Freitag. Foto: Erich Gier

Brand. „Die letzten Proben für die neue Produktion laufen auf Hochtouren. Unter der Regie von Olga Romanovskaya arbeiten acht Frauen mit einer männlichen Unterstützung an der Inszenierung der etwas anderen Komödie.

Das Theater Brand spielt „Acht Frauen“, eine Kriminalkomödie von Robert Thomas. Premiere ist am Freitag, 12. Juni, um 19.30 Uhr im Theater Brand Freunder Heidweg 3. Weitere Aufführungen sind am 19. 26. und 27. Juni jeweils um 19.30 sowie am 14., 21. und 28. Juni jeweils um 18 Uhr.

Zum Inhalt: Es ist Weihnachten, und die abgelegene Villa wird sich bald mit Leben füllen, denn Familienmitglieder und Freunde reisen zum Fest an. Gaby, die Frau des Hauses, hat soeben ihre ältere Tochter Susanne vom Bahnhof abgeholt, die nun von Großmutter Mamy und der Haushälterin Madame Chanel herzlich willkommen geheißen wird. Betont cool begrüßt Catherine ihre ältere Schwester, während Tante Augustine ihr Missfallen der Jugend gegenüber deutlich zum Ausdruck bringt.

Da Marcel, der Herr des Hauses, sich noch nicht hat blicken lassen, wird das Dienstmädchen Louise geschickt, ihn zu wecken. Ihr durchdringender Schrei lässt erahnen, dass etwas Schreckliches passiert ist. Und wirklich – Monsieur ist tot, mit einem Messer im Rücken liegt er in seinem Blut. Um den Tatort unberührt zu lassen, schließt Catherine das Zimmer ab und will die Polizei anrufen, was ihr leider nicht gelingt, da das Telefonkabel durchtrennt wurde.

Weil auch das Auto fahruntüchtig gemacht wurde und der Schnee das Haus inzwischen von der Außenwelt abgeschnitten hat, wird die Lage prekär, denn den Damen wird klar, dass eine von ihnen den Mord ausgeführt haben muss. Die Damen beginnen argwöhnisch, sich gegenseitig zu befragen und zu verhören. Schnell wird klar, dass alle acht Frauen ein Motiv und eine Gelegenheit zur Tat hatten. Und genauso offensichtlich wird, dass jede hinter ihrer alltäglichen Maske ein großes Geheimnis verbirgt...

Karten gibt es im Vorverkauf in der Buchhandlung Am Markt (Telefon 526251). Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.theater-brand.de.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert