Geheimnisse des Weißen Weges entdecken

Von: Dina Abel
Letzte Aktualisierung:
10107373.jpg
Stellten den Tourenführer rund um den Weißen Weg vor: Marian Zempel (2. von links), Jenny Banka (3. von links), Gertrude Helm (4. von links), Antje Wiese (6. von links). Foto: Andreas Schmitter

Aachen. Im Rahmen der Euregionale 2008 entstand das Vorhaben, einen insgesamt 30 Kilometer langen Weg, der ausgehend vom Lousberg über den Müschpark bis ins niederländische Kerkrade reicht, anzulegen.

Seinen Namen Weißer Weg erhielt er, weil die Farbe Weiß in seinem Umfeld häufig anzutreffen ist: an weiß geschlämmten Hofgütern, am Aachener Blaustein, als weißer Anstrich von Häusern oder in Form von, je nach Jahreszeit, zahlreichen weiß blühenden Pflanzen. Wer das erleben will, kann dies nun auch mit Hilfe eine neuen Tourenführers

Der Weiße Weg ist zentraler Bestandteil des Pferdelandparks, eines grenzüberschreitenden Landschaftsparks zwischen den Städten Aachen, Herzogenrath und Kerkrade, den die drei Städte in Zusammenarbeit mit Planern, Künstlern, Landschaftsarchitekten, Historikern und Bürgern entwickelt haben. Bis auf eine Brücke über den Wildbach, die vermutlich noch dieses Jahr fertiggestellt wird, ist das Projekt Weißer Weg abgeschlossen.

Auf ihm sind zahlreiche interessante Bauwerke, wie zum Beispiel das Schloss Rahe oder das ehemalige Trappistentenkloster Mont Sion, gelegen. Mit der Herausgabe des Tourenführers „Unterwegs auf dem Weißen Weg“ soll Wanderern jetzt die Möglichkeit gegeben werden, den Weg auch in kleineren Abschnitten zu entdecken. „Wir wollen auf die Schätze unserer Region aufmerksam machen und diese in schriftlicher Form auch für andere festhalten“, sagt Antje Wiese aus der Abteilung Stadterneuerung und Stadtgestaltung.

Schon 2008 sei der Gedanke an einen Tourenführer präsent gewesem. Nun konnte er, nachdem zahlreiche Fotoaufnahmen gemacht wurden, endlich realisiert werden.

In dem Führer werden sieben Touren vorgestellt, davon zwei Radtouren und fünf Rundwege mit unterschiedlichen Längen. Die längste Route umfasst zwölf Kilometer und ist auf die Initiative eines Bürgers hin entstanden. In die Touren sind zehn besondere Orte integriert, die interessante Ein- und Ausblicke eröffnen, wie eine weiße Hollywoodschaukel mit Blick auf den Lousberg oder die beliebten Hängematten am Hang des Bergs mit Sicht über die Soers. Auf jeder der Routen laden verschiedene Pausenplätze zur Rast ein, das können zum Beispiel Gaststätten oder Picknicktische sein.

Die Broschüre „Unterwegs auf dem Weißen Weg“ ist ab sofort zum Preis von fünf Euro im Aachen Tourist Service, bei der Lousberg-Gesellschaft, im Textilmuseum Tuchwerk am Strüver Weg, im städtischen Verwaltungsgebäude Lagerhausstraße 20 und im gut sortierten Buchhandel erhältlich.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert