Gegen Gewalt an Frauen: Weltweiter Protest am 14. Februar

Letzte Aktualisierung:

Aachen. Am 14. Februar gehen weltweit Menschen auf die Straße. Sie tanzen, demonstrieren und fordern das Ende der Gewalt gegen Frauen. Weltweit erfährt jede dritte Frau Gewalt – egal ob Schläge, Tritte, sexualisierte Gewalt, Zwangsheirat, und -prostitution, Menschenhandel oder Genitalverstümmelung.

Noch mehr Frauen leiden unter alltäglicher Diskriminierung, etwa im Beruf. Mit Aktionen und Kundgebungen auf allen Kontinenten wird dagegen protestiert. Auch in Aachen lädt ein Bündnis aus regionalen Organisationen und Institutionen um 14 Uhr am Elisenbrunnen dazu ein. Zu den Initiatorinnen zählen in Aachen der DGB, Frauen helfen Frauen, Grüne Jugend, Junge Gruppe des Frauennetzwerks, Jusos, Juso Hochschulgruppe und Linksjugend.

Dabei wird es Reden zu Themen wie Beratung für Opfer sexualisierter und häuslicher Gewalt oder den Zusammenhang zwischen Rassismus und Sexismus geben. Die Veranstaltung ist ein Akt weltweiter Solidarität, eine Einladung zum Tanz als Ausdruck kollektiver Stärke und eine weltweite Demonstration der Gemeinsamkeit.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert