Aachen - Gefragt: Mutige Menschen, die höchstens das Rampenlicht scheuen

Gefragt: Mutige Menschen, die höchstens das Rampenlicht scheuen

Letzte Aktualisierung:

Aachen. Auch in diesem Jahr ruft Oberbürgermeister Marcel Philipp die Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt dazu auf, Vorschläge für die Verleihung des Ehrenamtspreises 2016 zu machen.

Seit 2012 werden in jedem Jahr einzelne Personen und auch Personengruppen ausgezeichnet, die aufgrund ihres besonderen ehrenamtlichen Engagements diese Auszeichnung der Stadt Aachen erhalten sollen.

Das Engagement der durch die Stadt Aachen Auszuzeichnenden muss Aachen und seinen Bürgerinnen und Bürgern zugutekommen. Dabei können und sollen gerade auch Personen vorgeschlagen werden, die ansonsten weniger im Blickpunkt der Öffentlichkeit stehen. Auch der Einsatz außerhalb von Vereinen und Organisationen soll Berücksichtigung finden.

Vorschläge können ab sofort und noch bis zum 31. Oktober dieses Jahres eingereicht werden. Philipp wird die Auszeichnung im Rahmen des Neujahrsempfangs für die Aachener Vereine Anfang Januar 2016 im Krönungssaal des Rathauses vornehmen. Die Auszeichnung wird dabei quasi stellvertretend für alle ehrenamtlich engagierten Aachenerinnen und Aachener verliehen.

Eingereichte Vorschläge müssen Name und Anschrift sowohl der zu würdigenden Person oder Personengruppe als auch die des Vorschlagenden selbst enthalten. Nach Möglichkeit sind auch Telefonnummer und E-Mail-Adresse zu nennen. Eine Begründung, warum der Vorgeschlagene ausgezeichnet werden soll, ist beizufügen. Die Auswahl aus allen eingereichten Vorschlägen trifft ein interfraktionell besetztes Gremium, das sich aus dem Vorsitzenden und den Mitgliedern des Beirates für Vereine, Ehrenamt und bürgerschaftliches Engagement sowie einem Vertreter der Ratsfraktionen zusammensetzt.

Auf der Homepage der Stadt Aachen gibt es unter www.aachen.de/ehrenamt entsprechende PDF-Formulare für die jeweiligen Vorschläge; die Vorschläge können aber auch formlos eingereicht werden. Die Vorschläge sollen per Mail oder Briefpost an ehrenamt@mail.aachen.de bzw. Stadt Aachen, Büro für Ehrenamt und bürgerschaftliches Engagement, Papst-Johannes-Paul-II.-Straße 1, 52064 Aachen, geschickt werden.

Die Auszuzeichnenden erhalten das Karlssiegel der Stadt sowie einen Geldbetrag von 500 Euro, die den jeweiligen Projekten der Preisträger zugutekommen sollen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert