Gedenkfeier für Opfer der Pogromnacht

Letzte Aktualisierung:

Aachen. In diesem Jahr jährt sich zum 77. Mal die Reichspogromnacht vom 9. November 1938, der Beginn des Terrors gegen Menschen jüdischen Glaubens in Deutschland.

Am Montag, 9. November, wird um 17.30 Uhr auf dem Synagogenplatz unter dem Motto „Der Opfer gedenken, die Zukunft gestalten, frei von Antisemitismus, Rassismus, Faschismus und Krieg“ eine Gedenkstunde abgehalten. Thematisiert werden die Nürnberger Rassengesetze von 1935.

Unter dem Titel „Wenn Unrecht zum Gesetz wird: die Nürnberger Rassengesetze von 1935“ wird Rainer M. Hofmann die Nürnberger Rassengesetze beleuchten. Weitere Beiträge werden aufzeigen welche Auswirkungen die Gesetze für Betroffene aus Aachen hatten. Schülerinnen und Schüler des Einhard Gymnasium werden das Projekt „Stolpersteine für die Aachener Familie Levy“ vorstellen.

Abgerundet wird die Gedenkstunde durch das Vortragen von Gedichten und die musikalischen Begleitung durch Illya Kiuila.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert