Aachen - Geballte Kompetenz für das Fanprojekt

Geballte Kompetenz für das Fanprojekt

Letzte Aktualisierung:

Aachen. Der Träger des Fanprojektes Aachen, die Arbeiterwohlfahrt Aachen-Stadt, lud jetzt zu seiner ersten Sitzung den Beirat des Projektes ein.

Fachleute aus Aachen, darunter Vertreter des TSV Alemannia Aachen, trafen auf Repräsentanten der Deutschen Fußball Liga (DFL) sowie der bundesweiten Koordinationsstelle Fanprojekte (KOS).

Sie alle eint ein Ziel: Die Leiterin des Fanprojektes Aachen, Kristina Walther, bei ihrer Arbeit zu beraten und zu begleiten. Zielgruppe des Fanprojektes Aachen sind jugendliche Fans der Alemannia ab 14 Jahren, die in der Vergangenheit zum Teil bereits durch Gewaltbereitschaft aufgefallen sind.

Kristina Walther blickte auf die ersten vier Monate ihrer Arbeit zurück, in denen sie bereits Kontakte zur jungen Fanszene knüpfen konnte. Die ersten Schritte sind getan. „Aber was mir wirklich unter den Nägeln brennt”, so Walther, „ist unser Raumproblem.” Dringend sucht das Fanprojekt noch große Räume mit guter Verkehrsanbindung.

Weitere Informationen gibt Kristina Walther unter 0172(1974446, oder walther@awo-aachen-stadt.de
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert