Gastgeber gibt sich zum Auftakt der Stadtmeisterschaft keine Blöße

Von: André Schaefer
Letzte Aktualisierung:
6011028.jpg
Der Gastgeber setzt sich in Szene: FV Vaalserquartier (weiße Trikots) zog am ersten Tag des Turniers in die Zwischenrunde ein. Foto: Kurt Bauer

Aachen. Manchen Gastgebern hätte in diesem Moment vielleicht schon der Schweiß auf der Stirn gestanden. Schließlich gehört das Nichterscheinen einer Fußballmannschaft zu den ziemlich ungünstigsten Szenarien bei der Organisation eines Fußballturniers.

Dass der FV Vaalserquartier als Gastgeber der 28. Fußballstadtmeisterschaft allerdings auch nicht vorhersehbare Probleme souverän meistern kann, stellte der Verein beim Auftakt des Turniers am Freitagabend unter Beweis.

Dabei lief zunächst alles nach Plan: Bestes Fußballwetter, große Vorfreude und zum Auftakt des Turniers sogar ein 2:0-Sieg der gastgebenden Mannschaft gegen den SV Horbach. Ein Bilderbuchstart – zumindest bis zu dem Moment, als die Durchsage kam, dass das Team von Yurdumspor ohne Absage nicht erschienen sei. „Das ist natürlich ärgerlich“, so Alexander Götzenich, 1. Vorsitzender des FV Vaalserquartier. „Zumal wir vor ein paar Tagen telefonisch nochmals die Zusage erhielten, dass Yurdumspor teilnehmen werde.“

Doch die Planänderung nahmen die Verantwortlichen gelassen hin. So gab es zwei Spiele weniger in Gruppe B, oder mit anderen Worten: Der VfR Forst und Rhenania Rothe Erde spielten den Gruppensieger unter sich in nur einer Partie aus. Von einem Endspielcharakter konnte hier allerdings kaum die Rede sein: Der A-Ligist aus Forst überrollte eine völlig überforderte Mannschaft aus Rothe Erde, führte bereits in den ersten fünf Minuten mit 3:0 und setzte sich am Ende souverän mit 5:0 durch.

Viel spannender ging es im letzten Spiel der Gruppe A allerdings auch nicht zu – ganz im Sinne des Gastgebers aus Vaalserquartier: Denn weil der SV Horbach sein zweites Spiel gegen den VfB 08 Aachen mit 2:0 gewonnen hatte, hätte den Gastgebern im letzten Spiel des Abends gegen den VfB sogar eine 0:1-Niederlage für den Gruppensieg gereicht. Doch die Hausherren wollten den gelungenen Abend mit einem weiteren Sieg krönen, was eindrucksvoll gelang: Mit 3:1 machte das Team aus Vaalserquartier den Deckel drauf auf eine gelungene Vorstellung – auf und neben dem Platz.

Es wird spannend

Dass unter dem Strich der Auftakt der diesjährigen Stadtmeisterschaft nicht die ganz große Spannung im Gepäck hatte, tat der Stimmung keinen Abbruch. Ganz im Gegenteil: Dieses Turnier macht Lust auf mehr. „Die spannenden Partien kommen spätestens in der Zwischenrunde, das können wir den Besuchern sicher versprechen“, sagte Alexander Götzenich, der zum Auftakt ein positives Fazit zog: „Wir sind sehr zufrieden, natürlich auch mit dem sportlichen Ergebnis.“ Gehofft werden kann jedenfalls, dass kein Team mehr kurzfristig absagt.

Bilder und Infos finden Sie auf unserem Lokalsport-Portal FuPa.net.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert