Ganz viel Bewegung für den guten Zweck

Von: svp
Letzte Aktualisierung:
11034228.jpg
Erlös wird wieder in Sport investiert: Dieter Fischer, Stefan Küpper und Robert Gier (von links). Foto: Andreas Schmitter

Aachen. Sie haben geschwitzt und sie haben gekämpft. Sind unzählige Bahnen im Wasser geschwommen und haben die Kugeln so weit wie möglich hinter die Markierung im Rasen geworfen. Und das alles für den guten Zweck. Im Sommer haben sich über 100 Teilnehmer aller Altersklassen ausgehend vom Stadtsportbund (SSB) an einem Aktionstag zum Deutschen Sportabzeichen beteiligt.

In den vier Disziplinen Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination wurden in der Dr. Leo-Löwenstein-Kaserne sowie in der Osthalle die Prüfungen abgelegt. Der Erlös von 600 Euro kommt dem Zentrum für Kinder-, Jugend- und Familienhilfe „Maria im Tann“ zugute. „Angesichts der aktuellen politischen Situation haben wir uns dazu entschlossen, das Geld an eben diese Einrichtung zu spenden. Dank weiterer Sponsoren können mit dem Geld die Sportangebote für junge Flüchtlinge ausgebaut werden“, erzählt Detlef Gerth, Sportabzeichenbeauftragter des Stadtsportbundes.

Aktuell leben 55 Flüchtlinge in dem Familienhilfezentrum. Leiter Stefan Küpper freut sich über die Spende und ergänzt: „Einen Teil des Geldes werden wir in die Herbsttour investieren. Auf dieser Fahrt erkunden Flüchtlinge mit anderen Kindern unseres Hauses die Umgebung mit dem Fahrrad. Beim Sport können sie sich das ein oder andere an Belastung von der Seele schwitzen. Zudem ist Sport international und es werden ganz einfach Freundschaften geknüpft.“

Dieter Fischer, Sportabzeichenbeauftragter des SSB, plant indes schon die Fortsetzung des Aktionstages. „Von den gut 100 Teilnehmern haben 30 am selben Tag das Sportabzeichen verliehen bekommen. Unser Ziel ist es, so viele Leute wie möglich für den Sport zu begeistern. Letztes Jahr haben wir stolze 2100 Menschen mit dem Abzeichen ausgezeichnet. In den kommenden werden es vielleicht nochmal mehr“, hofft er.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert