Radarfallen Bltzen Freisteller

Fußgänger auf Berliner Ring lebensgefährlich verletzt

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
Charlottenburger
Nach dem Unfall, bei dem zwei Fußgänger schwer verletzt wurden, kam es im Umkreis der Unfallstelle zu langen Staus. Foto: Ralf Roeger

Aachen. Nach einem schweren Verkehrsunfall an der Kreuzung zwischen Berliner Ring und Breslauer Straße sind am Freitagmorgen vier Menschen verletzt worden, davon zwei Fußgänger. Einer von ihnen schwebt in Lebensgefahr. Rund um die Unfallstelle kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei hatte ein 51-jähriger Lkw-Fahrer beim Abbiegen von der Charlottenburger Allee in den Berliner Ring zwei Fußgänger übersehen. Sein Lkw erfasste die Fußgänger im Alter von 25 und 36 Jahren, sie wurden zu Boden geschleudert. Der 25-Jährige wurde bei dem Unfall unter dem Lkw eingeklemmt und erlitt lebensgefährliche Verletzung. Der 36-jährige Fußgänger wurde schwer verletzt.

Der Fahrer des Lastwagens leistete sofort erste Hilfe. Auch andere Verkehrsteilnehmer hielten umgehend an, um den Verletzten zu helfen. Die Feuerwehr musste den Lkw allerdings anheben, bevor der 25-Jährige befreit und ins Krankenhaus gebracht werden konnte.

Der belgische Lkw-Fahrer und eine schwangere Frau, die den Unfall beobachtet hatte, erlitten einen Schock. Sie mussten ebenfalls ins Krankenhaus gebracht werden.

Der Berliner Ring war ab der Kreuzung mit der Breslauer Straße in Richtung Madrider Ring über eine Stunde lang gesperrt und erst um 9 Uhr wieder freigegeben worden. Der Verkehr staute sich auf den Straßen rund um die Unfallstelle und auf der Autobahn 544 bis ins Kreuz Aachen hinein.

Die Polizei zollte den Ersthelfern Respekt und Anerkennung. „Solche Hilfeleistungen können auch Spuren bei den Ersthelfern hinterlassen“, hieß es im Polizeibericht. „Wenn psychologische Betreuung erforderlich sein sollte, melden Sie sich bitte bei der Polizei. Keine Scheu. Die Verkehrsunfallsachbearbeiter stehen werktags von 7.30 Uhr bis 16 Uhr zur Verfügung. “

Leserkommentare

Leserkommentare (7)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert