Fußball-Stadtmeisterschaft: Germania Freund und Blau-Weiß sind weiter

Von: Peter Schopp
Letzte Aktualisierung:
12573664.jpg
Voller Einsatz: Nach einem 0:0 zum Auftakt (Foto, Partie gegen die Sportfreunde Hörn), sicherte sich Blau-Weiß Aachen als erste Mannschaft mit einem 2:1 gegen VfL 05 Aachen den Gruppensieg. Foto: Kurt Bauer

Aachen. Der Ball rollt! Die Spiele der Stadtmeisterschaft um den Sparkassen-Cup wurden am Freitag pünktlich um 18 Uhr auf der Anlage des FC Inde Hahn angepfiffen. Und gleich im ersten Spiel der Gruppe A zeigten die Mannschaften von Blau-Weiß Aachen und Sportfreunde Hörn, dass auch in der Kreisliga B technisch anspruchsvoller Fußball geboten wird.

Die Spieler von Hörn erarbeiteten sich ein Übergewicht, konnten aber am Ende nichts Zählbares vorweisen. Das Ergebnis von 0:0 ließ beiden Mannschaften aber noch alle Möglichkeiten für den Gruppensieg offen.

Im zweiten Spiel stieg der Ausrichter der letzten Stadtmeisterschaft, der VfL 05 Aachen, ins Geschehen ein. Und wie! Nach sechs Minuten fiel gegen die Sportfreunde Hörn durch einem schönen Angriff über die rechte Seite das erste Tor des Turniers. Allerdings währte die Freude nur kurz, denn fast im Gegenzug erzielten die Hörner etwas glücklich den Ausgleich. Beide Mannschaften ließen weitere Chancen ungenutzt, so dass auch im zweiten Spiel am Ende ein Unentschieden zu Buche stand.

Damit war klar: Der Sieger des letzten Gruppenspiels zwischen VfL Aachen 05 und Blau-Weiß Aachen konnte sich für das Achtelfinale qualifiziert. Beiden Mannschaften schien diese Aussicht Anreiz genug zu sein, sie lieferten ein umkämpftes und spannendes Spiel ab, in dem Blau-Weiß Aachen das bessere Ende für sich hatte.

Die 1:0-Führung der Blau-Weißen glich die Mannschaft von der Eupener Straße noch aus, aber die neuerliche Führung der Männer aus dem Gillesbachtal brachte die Entscheidung und den Einzug der Blau-Weißen ins Achtelfinale gegen den SV Eilendorf. Nach dem Aufstieg in diesem Jahr ein weiterer Höhepunkt für den Verein aus Burtscheid.

In der Gruppe B bahnte sich im ersten Spiel sofort eine erste kleinere Überraschung an. C-Ligist Germania Freund forderte den Bezirksliga-Absteiger und aktuellen A-Ligisten Westwacht Aachen heraus und ging nach wenigen Minuten mit 1:0 in Führung. Diese hatte auch beim Schlusspfiff noch Bestand und löste großen Jubel im Lager der Freunder aus.

Die Westwacht war im folgenden Spiel gegen den FC Bosna Aachen bemüht, die kleine Chance auf den Gruppensieg mit einem deutlichen Sieg zu wahren, doch die Mannschaft von Bosna hatte die besseren Möglichkeiten. Dennoch war es Pascal Weiß vorbehalten, mit einem herrlichen Distanzschuss in den Winkel die Führung der Westwacht zu erzielen. Doch der FC Bosna glich nach einem Kopfball noch zum 1:1-Endstand aus. Das bedeutete für das letzte Gruppenspiel: Gruppenfavorit Westwacht war ausgeschieden und der Sieger der Partie zwischen Bosna Aachen und Germania Freund (beide Kreisliga C) qualifizierte sich für die nächste Runde, wobei den Freundern schon ein Unentschieden reichte.

Der FC Bosna begann das Spiel furios und hatte einige hochkarätige Chancen zur Führung. Diese fiel aber auf der Gegenseite. Den ersten vielversprechenden Angriff schlossen die Freunder mit einem Schuss ins rechte untere Eck ab und stellten damit den Spielverlauf auf den Kopf. Bosna setzte nun alles auf eine Karte und lief in einen Konter der Freunder – 2:0. Ein direkt verwandelter Freistoß sorgte für die Entscheidung. Ein verwandelter Foulelfmeter und ein weiterer schöner Angriff schraubten das Ergebnis noch auf 5:0, wodurch sich der FC Germania Freund ein Spiel im Achtelfinale gegen Arminia Eilendorf verdiente.

Fazit des ersten Turniertages: Der FC Inde Hahn hat perfekte Rahmenbedingungen für eine spannende Stadtmeisterschaft geschaffen, Überraschungen sind auch in diesem Jahr wieder garantiert und die bisherigen Spiele sind ausgesprochen fair verlaufen. Darüber freute sich auch der Vorsitzende des FC Inde Hahn, Wilfried Helmer: „So kann es ruhig weiter-gehen, das war ein perfekter erster Tag. Wenn das Wetter auch weiterhin so mitspielt, freuen wir uns über eine tolle Veranstaltung, die wir in diesem für uns so fantastischen Jahr durchführen dürfen.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert