Aachen - Fünf Autos zerkratzt: 10.000 Euro Schaden

Fünf Autos zerkratzt: 10.000 Euro Schaden

Letzte Aktualisierung:

Aachen. Die Polizei hat in der Nacht zum Freitag einen 55-Jährigen festgenommen, der im Verdacht steht, im Aachener Ostviertel fünf Autos verkratzt und dabei einen Schaden von rund 10.000 Euro verursacht zu haben.

Bereits in der Nacht zum Donnerstag hatten Polizeibeamte acht Strafanzeigen aufgenommen, nachdem in der Nacht an acht geparkten Autos auf der Vaalser Straße Reifen zerstochen waren. Im Rahmen der ersten Ermittlungen ergaben sich zunächst jedoch keine Täterhinweise.

Nach weiteren Sachbeschädigungen an mindestens fünf geparkten Fahrzeugen, die in der Nacht zum Freitag in der Friedrich-, Brabant- und Augustastraße verübt wurden, führte ein Zeugenhinweis zum Erfolg.

Um 2.10 Uhr war der Zeuge durch Kratzgeräusche aufmerksam geworden, die ein Verdächtiger an geparkten Autos verursachte. Die alarmierten Polizeibeamten ergriffen einen 55-Jährigen Mann. Er steht im Verdacht durch das Verkratzen von mindestens fünf Autos einen Schaden von ca. 10.000 Euro verursacht zu haben.

Ob der 55-Jährige auch für die Reifenstiche auf der Vaalser Straße verantwortlich ist, wird in dem eingeleiteten Ermittlungsverfahren geprüft.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert