Führungen durch die Ausstellung des Centre Charlemagne

Von: Tyrone Schwark
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Am Samstag können Gäste des Centre Charlemagne am Katschhof eine ganz besondere Führung erleben. Ein Tandem aus zwei Guides wird in Deutsch und Arabisch durch die Ausstellung der Stadtgeschichte leiten.

Über einige Monate hinweg wurden junge Geflüchtete vom Team der Kunst- und Kulturvermittlung der Aachener Museen zu Museumsguides geschult. In insgesamt zehn Schulungseinheiten lernten sie nicht nur die Dauerausstellung des Stadt- und Geschichtsmuseums kennen, sondern besuchten alle Sehenswürdigkeiten der Stadt. Ein Besuch der Stadtbibliothek gehörte auch zu den Programmpunkten der Schulung.

Sebat Ali ist eine der Freiwilligen des Projekts. Sie musste gar nicht lange nachdenken, bevor sie sich entschloss hier mitzuarbeiten: „Ich möchte die Geschichte Aachens kennenlernen. Ich kann zwar noch nicht so gut Deutsch, aber möchte diese Geschichte auf meiner Sprache vermitteln.“ Dabei ist eine zweisprachige Tandemführung nicht nur eine einseitige Bereicherung für Flüchtlinge in Aachen.

Auch der kulturelle und persönliche Hintergrund der Guides beeinflusste die neuen Führungen und wird somit die Dauerausstellung für das Museum aus einem neuen Blickwinkel zeigen. „Während des Projekts entstanden Gespräche und Diskussionen, die beiden Seiten weitergeholfen haben. Man überdenkt vieles. So diskutierten wir zum Beispiel über eine Zeitleiste. Die Frage dort war, ob wir manches nicht doch noch ergänzen hätten können“, erzählt Pia von Dorp, Leiterin der Kunst- und Kulturvermittlung der Route Charlemagne.

Für Olaf Müller vom Kulturbetrieb der Stadt Aachen zeigen solche Projekte Anerkennung für Flüchtlinge. „Ich habe vor circa einem Jahr eine Führung für geflüchtete Menschen geleitet. Eins kann ich sagen: Ich habe selten so große Aufmerksamkeit erhalten. Es gibt eine große Neugier für die Stadt. Die Meisten wollen wissen, wo sie denn jetzt gelandet sind“ , erzählt Müller. Außerdem lobt er das vielseitige Engagement von ehrenamtlichen Helfern in der Region: „Hier geht es um Gastfreundschaft, die durch die Ehrenamtler lebt – ohne sie wäre vieles nicht möglich gewesen. Sie helfen Strukturen zu schaffen und fördern somit die Integration.“

Die Führungen werden an vier Terminen stattfinden. Die erste deutsch-arabische Führung beginnt am Samstag um 15.00 Uhr. Nach dem einstündigen Programm lädt das Museum zu einem Beisammenkommen ein. Sollten größere Gruppen Interesse an diesem Angebot haben, bittet das Centre Charlemagne um eine kurze, schriftliche Anmeldung.

Informationen

Fügrungen sind Samstag, 26. November, 15.00 Uhr; Samstag, 3. Dezember, 15 Uhr; Samstag, 10. Dezember, um 15 Uhr; Samstag, 17. Dezember, 15 Uhr (Treffpunkt Museumskasse), Man zahlt nur den Museumseintritt (Besucher bis 21 Jahre frei). Anmeldung erbeten unter Telefon 432-4998 oder schriftlich an museumspaedagogik@mail.aachen.de; Gruppen, die von Ehrenamtlern begleitet werden, erhalten kostenlosen Eintritt – unabhängig vom Alter (bitte unbedingt vorher anmelden).

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert