Frischer Anstrich fürs Welthaus

Von: Birgit Broecheler
Letzte Aktualisierung:
6992912.jpg
Nach 63 Jahren endlich saniert: Zur Einweihung der runderneuerten Aula im Welthaus konnten zahlreiche Gäste begrüßt werden. Foto: Andreas Steindl

Aachen. Mit temporeicher Klezmermusik, einer farbenfrohen Ausstellung und zahlreichen Gästen haben Geschäftsführerin Birgitta Hollmann und Bürgermeister Björn Jansen (SPD) die frisch sanierte Aula im Welthaus Aachen eingeweiht.

Rund 8000 Euro kostete die Instandsetzung des von vielen Gruppen genutzten Raumes in dem städtischen Komplex. Sie war bitternötig geworden, nachdem in den 63 Jahren seit Entstehung des Gebäudes nichts mehr verändert worden war. Mit Hilfe von Sach- und Geldspenden lokaler Vereine, Firmen und Gruppen konnten ehrenamtliche Mitarbeiter dem Raum nun einen neuen Anstrich, frische Vorhänge und eine moderne Beleuchtung verpassen. Damit soll die Modernisierung aber noch nicht abgeschlossen sein. „Was in diesem Haus an Austausch geschieht, ist sehr wichtig für Aachen“, erinnerte Bürgermeister Jansen. „Deshalb sollte die Stadt hier auch noch mal Geld in die Hand nehmen und es Menschen mit Behinderung ermöglichen, in den dritten Stock zu gelangen.“ Der Bau eines Aufzugs sei daher dringend notwendig und das nächste Projekt, für das Jansen sich einsetzen will.

2000 Euro für das Vorhaben „Aufzug“ gab es bereits bei der Einweihung von Seiten der Sparda-Bank. Auch Künstlerin Agnes Vonhoegen, die die Sanierung der Aula tatkräftig unterstützt hatte und zur Eröffnung ihre farbenfrohen Bilder zeigte, will in gewohnter Manier die Hälfte des Erlöses aus ihren Werken spenden. Bis der Aufzug da ist, sollten Menschen mit Handicap den Weg ins Welthaus aber nicht scheuen. „Zum Tanz in den Mai im vergangenen Jahr brachten ein paar starke Männer Rollifahrer und Gehbehinderte die Treppen hinauf“, erinnert sich Geschäftsführerin Hollmann. Deshalb steht für sie fest: Das Welthaus steht schon jetzt allen offen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert