Freier mit Fleischerbeil bedroht

Letzte Aktualisierung:

Aachen. Wegen räuberischer Erpressung, Nötigung und Freiheitsberaubung ist ein Trio bestehend aus einer Frau und zwei Männern vor der 1. Großen Strafkammer des Aachener Landgerichts angeklagt.

Vor mehr als einem Jahr, am 9. April 2012, soll die aus Düsseldorf stammende Angeklagte Andrea T. (28) als Lockvogel in eine Wohnung in der Steinkaulstraße gegangen sein.

Dort habe sie sich, hieß es in der Anklage, einem mutmaßlichen Kunden als Prostituierte angedient. Das war allerdings nur vorgeschoben. Als sie mit in die Wohnung ging, habe sie die Wohnungstüre nicht wieder hinter sich zugezogen, sondern einen Spalt für ihre beiden Komplizen offen gelassen.

Die beiden, ein 35-jähriger Schreiner und ein 43-jähriger Elektrotechniker, seien danach in die Wohnung eingedrungen und hätten den „Kunden“ ausgeraubt. Sie zwangen den Mann unter Drohungen von Gewalt, seine EC- und Kreditkarte herauszugeben, die Barschaft belief sich laut Staatsanwaltschaft nur auf 50 Euro, die die beiden eingesteckt haben sollen, dazu kam noch eine Handy-Simkarte.

Die beiden Männer hätten den vermeintlichen  Freier mit einem Fleischerbeil bedroht, das laut Staatsanwaltschaft von dem 35-Jährigen bei sich getragen wurde. Der Prozess geht am 10. Juni weiter.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert