Aachen - Fotomarathon: Schüler auf Fotojagd nach Karl

CHIO Freisteller

Fotomarathon: Schüler auf Fotojagd nach Karl

Von: Felicitas Geßner
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Einen Tag vor den Herbstferien wird es in der Innenstadt den Ausnahmezustand geben. Denn am 2. Oktober werden 30 bis 35 Schulklassen der 1. bis 6. Klasse aus der Städteregion Aachen am großen Foto-Marathon „Wo ist Karl?“ Fotoapparate zücken und nach den besten Motiven zum Thema Karl der Große suchen.

„Rund 700 Schüler werden in 150 Kleingruppen von 10 bis 12 Uhr insgesamt sechs Motive fotografieren“, erklärt Sibylle Keupen, Leiterin der Bleiberger Fabrik, die vom Kulturbetrieb der Stadt Aachen mit dem Großprojekt beauftragt wurde. „Jede Schule kann sich ab jetzt für eine Teilnahme bewerben“, fordert sie die Schulen der Region zur Teilnahme auf.

Um 10 Uhr ziehen dann am 2. Oktober alle Kleingruppen mit einer Aufgabenliste los, hierzu sollen sie sechs Motive abfotografieren. Nach zwei Stunden um 12 Uhr müssen sie pünktlich die Fotos im Haus Löwenstein abgeben – bis 14 Uhr haben sie jetzt eine Pause, die aber auch noch mit einem Veranstaltungsangebot gefüllt werden soll. In den zwei Stunden wiederum kommen die Organisatoren, eine Jury und viele Helfer ans Rotieren: Alle Fotos werden ausgedruckt, in der Aula Carolina aufgehängt, wo eine Fachjury die gelungensten Motive heraussucht, ehe um 14 Uhr alle Schüler sich hier zur großen Preisverleihung mit einem speziellen Programm in der Aula einfinden. „Es wird ein gefüllter Tag mit einem tollen Programm für alle Schüler werden“, verspricht Keupen.

„Wir wollten mit unserem Karlsjahr-Programm nicht zu sehr in der Vergangenheit hängen bleiben“, sagt Rick Takvorian vom Kulturbetrieb der Stadt, verantwortlich für das gesamte Rahmenprogramm des Karlsjahres. „Erinnerung an die Zukunft – Die Generation Charlemagne“ setzt dementsprechend auf die Kreativität von Schülern, sich mit Karl dem Großen auseinander zu setzen, einen eigenen Eindruck zu bekommen. „Für Kinder ist es wichtig, Teil des Karlsjahres zu sein“, sagt Keupen und verspricht, „wir werden viele in roten Leibchen gekleidete kleine Karls am 2. Oktober sehen“.

Alle Schulen sind aufgerufen, sich bis Klasse 6 möglichst schnell unter karl@bleiberger.de für eine Teilnahme anzumelden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert