Forum im Zeitungsverlag: Wohin steuert das Bistum?

Von: zva
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Eine besondere Premiere geht am Dienstag, 12. April, im Zeitungsverlag Aachen über die Bühne. Und jeder Interessierte kann sich vor Ort mit Fragen, Kritik und Ratschlägen einbringen.

Zum ersten Mal stellen sich Generalvikar Manfred von Holtum, sein Stellvertreter Rolf-Peter Cremer und Finanzdirektor Joachim Eich im ZVA-Verlagsgebäude an der Dresdener Straße 3 der Öffentlichkeit bei einem Forum unserer Zeitung. Der Titel der Diskussionsveranstaltung: „Die Zukunft der Kirche”.

Eingeladen sind nicht nur hauptamtliche Mitarbeiter des Generalvikariats. Zu Wort kommen auch Priester, Gremien-Vertreter, Kirchenvorstände, Pfarrgemeinderäte, Jugendorganisationen, Verbandsvertreter und vorn allem die sogenannte „Basis” - die Christen aus den katholischen Gemeinden. Alle sind zum Gespräch eingeladen. Wer seine Fragen (Anmerkungen) am Dienstagabend nicht persönlich vortragen möchte, kann diese vorab per Email an unsere Redaktion schicken. Wir werden diese dann im Rahmen des Forums anonym thematisieren.

Bischof Heinrich Mussinghoff hatte vor zwei Wochen mit Dankesbriefen an alle 640.000 katholischen Haushalte des Bistums Aachen eine Informationsoffensive zum Thema Kirchensteuer eingeleitet. Daran knüpft unser Forum an.„Die Resonanz auf diese Dankaktion des Bischofs ist durchaus beeindruckend. Wir haben über 1600 Rückmeldungen erhalten”, erklärte Bistumssprecher Franz Kretschmann. Hunderte Anrufe erreichten die eigens eingerichtete Hotline der Diözese. Es gab Lob - aber auch viel Kritik.

Fast 400.000 Euro hatte die Diözese in die Briefaktion investiert. „Nicht alle brachten Verständnis dafür auf, dass wir diesen Weg gewählt haben, um den Gläubigen für die Zahlung der Kirchensteuern zu danken und um über deren Verwendung aufzuklären, sodass die Bindung zur Kirche auf ein solideres Fundament gestellt werden kann”, erklärt Kretschmann.

Viele Katholiken haben nun die Chance, ihre Bedenken und Fragen - und natürlich auch Zustimmung - in einem öffentlichen Forum zu formulieren. Der radikale Sparkurs und der Generalumbau des Bistums verursachen seit geraumer Zeit erheblichen Wirbel. Die Hauptthemen: Streit um die Zentralisierung der Pfarrverwaltungen, sinkende Schlüsselzuweisungen an oft zwangsfusionierte Pfarren, der Priestermangel, der Sinkflug der Kirchensteuermittel und deren künftige Verwendung. All dies soll im Rahmen des Forums konstruktiv diskutiert werden. Das Forum beginnt am 12. April um 19.30 Uhr. Einlass ist ab 19 Uhr.

Anmeldung per Telefon oder Email möglich

Wer bei der Premiere des Forums „Die Zukunft der Kirche” im Zeitungsverlag Aachen, Dresdener Straße 3, 52068 Aachen, am Dienstag, 12. April, dabei sein will, wird gebeten, sich anzumelden: Dies ist am Montag telefonisch von 9 bis 17 Uhr unter Telefon 0241/5101310 und via Email per chefredaktion@zeitungsverlag-aachen.de möglich. Der Eintritt ist natürlich kostenlos.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert