„Forster Linde“ wird beschnitten

Letzte Aktualisierung:

Aachen. Die „Forster Linde“ ist das älteste Naturdenkmal in der Stadt Aachen und eines der ältesten in Deutschland. Der Fachbereich Umwelt der Stadt Aachen teilt mit, dass die Baumkrone der Linde voraussichtlich am Montag, 18. März, aus Gründen der Gefahrenabwehr erneut und deutlich beschnitten wird.

Der Baumstamm ist stark ausgehöhlt, dadurch ist die Standfestigkeit des Baums beeinträchtigt. Eine kleinere Krone sorgt für ein geringeres Eigengewichts des Baums und macht ihn unempfindlicher gegenüber starkem Wind. Den Rückschnitt übernehmen qualifizierte Baumspezialisten. Der zuständige Experte des Fachbereichs Umwelt, Jürgen Drautmann, wird auch vor Ort sein. Er betont, „dass die altehrwürdige Linde so schonend wie möglich zurückgeschnitten wird“. Das markante Erscheinungsbild solle auf alle Fälle bleiben erhalten.

Leserkommentare

Leserkommentare (2)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert