Aachen - Firmenlauf ist wieder auf Rekordkurs

Firmenlauf ist wieder auf Rekordkurs

Letzte Aktualisierung:
10859960.jpg
Ein Bild, das in diesem Jahr noch übertroffen wird: 7000 Aktive gehen am 2. Oktober beim Firmenlauf auf die Strecke rund um den Hangeweiher. Foto: Andreas Steindl

Aachen. Die gute Nachricht: Die Anmeldezahlen für den vierten Aachener Firmenlauf übertreffen mit 7000 aktiven Sportlerinnen und Sportlern und 487 teilnehmenden Firmen die vergangenen Jahre erneut. Die schlechte: Der Lauf ist ausgebucht.

Am 2. Oktober findet um den Hangeweiher Firmenlauf statt. Prominente Unterstützung erhält er Lauf in diesem Jahr unter anderem von der früheren Bundesliga-Volleyballerin Karolina Bednarova.

Die Spendensumme von 15.000 Euro geht an drei Förderprojekt für Kinder und Jugendliche der Region. Alle 29 eingegangenen Bewerber-Projekte demonstrierten Qualität, Weitsicht und höchstes Engagement. Am Ende entschied sich die eingesetzte Jury, bestehend aus Kristina Wulf (Geschäftsführerin Eurogress Aachen), Jens Ulrich Meyer (Vorstand Aachener Bank), Werner Reiche (Vorstandsvorsitzender Luisenhospital Aachen) und Michael Nobis (Inhaber Nobis Printen) anhand der festgelegten Kriterien für drei Gewinner-Projekte: 6000 Euro gehen jeweils an den Förderkreis Schwerkranke Kinder sowie an Malaika, Verein zur Förderung der Lern- und Lebensfreude im ihrem Projekt „Förderkonzept für Glück“. 3000 Euro erhält der evangelische Frauenverein für sein Projekt „Bike‘n‘Fun für Jugendliche“.

Neben der finanziellen Unterstützung, die der Aachener Firmenlauf und die durch diesen geförderten Projekte durch die zahlreichen Sponsoren erhält, bekommt der Lauf auch prominente Rückendeckung: Neben Musiker und TV-Star Joey Kelly und Laufexperte Dr. Matthias Marquardt, wird Karolina Bednarova aktiv das sportliche Großevent begleiten: Die 28-jährige tschechische Nationalspielerin läuft selber mit über die kleine Distanz von 4,63 Kilometern, begleitet die Siegerehrung und steht im Anschluss für Autogramme und Fotos zur Verfügung.

Die Vereinspatenschaft übernimmt dieses Jahr die Aachener Turngemeinde 1862. Der Traditionsverein mit Fitness-, Ballsport-, Leichtathletik- und Kinder-Turnabteilungen übernimmt damit besondere repräsentative Aufgaben zur Veranstaltung und wird bei der Spendenübergabe an die begünstigten Institutionen beteiligt sein.

Den Startschuss übernimmt in diesem Jahr wieder Schirmherr Oberbürgermeister Marcel Philipp. Karolina Bednarova gibt den Startschuss für den zweiten Lauf über 9,62 Kilometer. Bei über 7000 Teilnehmern sowie geschätzten 4000 Besuchern und Zuschauern, hat das Organisations-Komitee des Firmenlaufs einige logistische Herausforderungen zu meistern. Die an den Hangeweiher angrenzenden Tempo-30-Zonen werden für den öffentlichen Verkehr gesperrt und nur von Bewohnern und Anliegern befahren werden können.

Die Organisatoren empfehlen daher allen Interessierten, das Parken rund um den Hangeweiher großflächig zu vermeiden und stattdessen den zusammen mit der Aseag eingesetzten Shuttle-Service zu nutzen. Zwei Shuttlebus-Linien werden den ganzen Tag vom Bendplatz beziehungsweise vom APAG-Parkhaus des Tivoli zum Hangeweiher hin- und herpendeln. Der Shuttle-Service ist für jedermann kostenfrei nutzbar.

Alternativ können Teilnehmer und Besucher öffentliche Verkehrsmittel benutzen, Fahrgemeinschaften bilden, sich zur Veranstaltung bringen und abholen lassen oder den Parkplatz an der Herman-Löns-Allee (kostenpflichtig und vorab zu reservieren, da begrenzte Plätze unter www.aachener-firmenlauf.de ) nutzen, und zu Fuß zum Hangeweiher zu gehen. Ortskundige werden gebeten, am Tag der Veranstaltung den Bereich weiträumig zu umfahren.

Nach Ablauf der Anmeldefrist am 1. September wird der Shuttle-Fahrplan online zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen zum Shuttle-Service unter www.aachener-firmenlauf.de/service/shuttle

Alle wichtigen Informationen rund um den Aachener Firmenlauf findet man unter www.aachener-firmenlauf.de

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert