Firmenlauf: Fit nach Feierabend

Von: Tim Habicht
Letzte Aktualisierung:
Sportives Spektakel am Hangewe
Sportives Spektakel am Hangeweiher: 2500 Läufer aus rund 200 Häusern sind beim ersten Aachener Firmenlauf an den Start gegangen. Foto: Andreas Schmitter

Aachen. In Massen strömen Läufer der verschiedensten Firmen aus ganz Aachen zum Bootsverleih am Hangeweiher. Gut gelaunt, im sportlichen Outfit oder in teils witzigen Kostümen versammeln sich die Teilnehmer des ersten Aachener Firmenlaufs.

Die stattliche Teilnehmerzahl bei der Premiere: über 2500 Läufer und über 5000 Zuschauer. Das Organisiatorenteam von MedAix, Barmer Gek und Intersport Drucks hat ganze Arbeit geleistet.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Unternehmen, Behörden und anderen Einrichtungen stellen sich der fünf oder auch zehn Kilometer langen Strecke. Insgesamt sind 310 Teams von 200 Häusern an den Start gegangen, um zu zeigen, wie sportlich Aachen ist. Das sieht auch Elke Eschweiler, stellvertretende Vorsitzende des Sportausschusses im Stadtrat, so: „Die Teilnehmerzahl spricht einfach für die Sportbegeisterung der Stadt. Ich finde es toll, dass so viele Firmen und Läufer gleich beim ersten Mal teilnehmen.”

Doch nicht nur die Läufer sorgen für gute Stimmung. Auch viele Kinder, Familienangehörige und sogar eigene Fangruppen feuern sie lautstark an. Am Ziel sind außerdem diverse Stände aufgebaut. Dort wird beispielsweise das neueste Sport-Equipment präsentiert. Für Essen und Trinken ist natürlich auch reichlich gesorgt, und vor dem Startschuss zeigen die Cheerleader von den Basketballern der „Musketeers” eine kleine Show.

Eins steht allerdings im Vordergrund des Laufs: Das Bewusstsein, dass sich jeder sportlich betätigen kann und sollte, soll gestärkt werden. Warum dann also nicht gleich mit den Arbeitskollegen eine Runde joggen? „Man arbeitet täglich zusammen. Dann kann man doch auch manchmal gemeinsam Sport treiben. Das hilft nicht nur der Gesundheit, sondern ist auch für die Zusammenarbeit im Team förderlich”, meint Elke Eschweiler.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert