Filmdokumentation über den Friedenslauf „Flame for Peace“

Letzte Aktualisierung:
13848750.jpg
Der Film „100 Jahre danach“ wird am Dienstag, 24. Januar, 20.15 Uhr, im Apollo-Kino an der Pontstraße gezeigt.

Aachen. Sommer 1914: Damals begann nach dem Attentat auf den österreichischen Thronfolger in Sarajevo, im heutigen Bosnien-Herzegowina, der Erste Weltkrieg mit all seinen Schrecken. 100 Jahre danach: Der Friedenslauf „Flame for Peace“ startet in Sarajevo und führt durch die Länder der Jugoslawien-Kriege (1991 bis 1995) und weitere europäische Länder, die in den Kriegen des vergangenen Jahrhunderts Feinde waren.

Rund 2500 Kilometer und ganze zwei Monate später endet der Lauf in Aachen. Thomas Meffert und Dagmar Diebels (CrossCultureFilm) haben den Lauf mit der Kamera begleitet. Ihr Film „100 Jahre danach“ wird am Dienstag, 24. Januar, 20.15 Uhr, im Apollo-Kino an der Pontstraße gezeigt.

Heinz Jussen, Initiator des Projekts Flame for Peace, und die beiden Filmemacher Dagmar Diebels und Thomas Meffert sind bei der Filmvorführung anwesend und stehen für die anschließenden Diskussion zur Verfügung. Der Erlös der Veranstaltung kommt dem deutsch-bosnischen Jugendtheaterfestival „Bina Mira“ zugute.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert