Film-Raritäten aus Polen im Apollo

Letzte Aktualisierung:
11086455.jpg
Laden zur polinischen Fimreise: Simon Kluge (links), Lidia Jansen und Olaf Müller. Foto: Stadt Aachen, Katharina Erdorf

Aachen. Filme in Originalsprache mit Untertiteln sind in Deutschland eher eine Seltenheit. Gleich fünf polnische Filme zeigt das Apollo Kino an fünf Abenden vom 22. bis 27. Oktober.

Die Initiative „Polnischer Film on Tour“ präsentiert jetzt zum vierten Mal unterstützt von der Stadt Aachen eine Auswahl von Filmen, die auf internationalen Festivals und beim Publikum in Polen große Anerkennung gefunden haben.

„Bereicherung für Aachen“

„Diese Filmreihe ist eine große Bereicherung für Aachen als Europastadt“, ist sich Olaf Müller, Leiter des Kulturbetriebs der Stadt Aachen, sicher. Die Veranstaltungsreihe habe sich in den letzten Jahren im Apollo etabliert und ziehe sowohl polnische Muttersprachler als auch Aachener Cineasten an. Lidia Jansen vom Polnischen Institut Düsseldorf lobt die hohe Qualität der Filme, die ganz exklusiv in dieser Reihe gezeigt werden.

Den Start der Filmreihe macht „Ein Körnchen Wahrheit“. Der packende Thriller handelt von Teodor Szacki, reserviertem Misanthrop und genialem Staatsanwalt, der frisch in eine Kleinstadt gezogen in eine Mordermittlung verwickelt wird. Weiter geht es mit einem Hochkaräter: Der Film „Body“ über die magersüchtige Olga gewann unter anderem den Silbernen Bären auf der Berlinale 2015.

Mit „Götter“ folgt ein spannendes Stück Medizingeschichte: die erste Herztransplantation des Landes und ein Chirurg zerrissen zwischen dem Wunsch das Leben seiner Patienten zu retten und dem Streben nach Ruhm. „Wasa. Der Mann aus Hoffnung“ schließt die Trilogie des Oscar Gewinners Andrzej Wajda über den bis heute in seiner Heimat umstrittenen Gewerkschaftsführer Lech Wasa.

Auch der letzte Film widmet sich historischem Stoff. Für die Spezialeffekte in „Warschau 44“ über den jungen Stefan inmitten des Warschauer Aufstands wurde der Hollywood-Spezialist Richard Bain enegagiert – bekannt unter anderem aus James Bond 007 – Casino Royal und Inception.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert