Feuerzangenbowle: Tausende Karten geklaut

Letzte Aktualisierung:
feuerzangenbowle_bu
„Gestatten, Pfeiffer mit drei f” - Heinz Rühmann geht als Oberprimaner Hans Pfeiffer in sein 44. Semester an der RWTH. Am 19. November zeigt das Filmstudio wieder „Die Feuerzangenbowle”. Foto: Keystone

Aachen. Bei einem Einbruch ins Filmstudio der RWTH haben Unbekannte tausende Karten für die Vorstellungen des alljährlichen Kassenknüllers „Die Feuerzangenbowle” gestohlen.

Jetzt bittet der Verein alle Fans des Ufa-Klassikers, die bereits Tickets für die Vorstellungen am 19. November erworben haben, diese umgehend umzutauschen. Das Büro des Filmstudios in der Kármánstraße 7 ist montags bis donnerstags von 13 bis 14 Uhr geöffnet.

Die gestohlenen Karten sind nummeriert und damit identifizierbar, betont Karl Horsten vom Filmstudio. Selbstverständlich sind sie nun ungültig. Dennoch bitten die Veranstalter angesichts von rund 1000 bereits verkaufter Tickets, diese möglichst im Vorfeld umzutauschen, damit es an den Tageskassen nicht zu erheblichen Staus kommt.

Auch in diesem Jahr werden bei insgesamt vier Vorstellungen in der TH-Aula und im Kármán-Aditorium wieder rund 3500 Fans beim Leinwandspaß mit Rühmann und Co. erwartet.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert