Sief - Feuerwehr Sief: Die alte Bleibe wird modernisiert

Feuerwehr Sief: Die alte Bleibe wird modernisiert

Von: der
Letzte Aktualisierung:

Sief. Für rund 1,1 Millionen Euro bekommen die Feuerwehrleute ein neues Zuhause. Das vorhandene Feuerwehrgerätehaus ist zu klein für den Fuhrpark, entspricht nicht mehr den technischen Anforderungen.

Es besteht die Notwendigkeit einer Erweiterung der Bestandsflächen für die Freiwillige Feuerwehr Sief. Alternative Standorte wurden seit zwei Jahren auf Eignung untersucht, Lichtenbusch war favorisiert, doch die Fachverwaltung hat nun entschieden: Es bleibt alles in Sief. Die Feuerwache dort liegt in einem Landschaftsschutzgebiet, ein Neubau wäre nur in begrenztem Umfang möglich.

Da aber nicht alle geplanten Flächen in einem Neubau untergebracht werden können, wird das Gebäude der alten Schule in die zukünftige Nutzung mit einbezogen. Hier sollen Büro, Schulungs-, Funk- und Aufenthaltsräume untergebracht werden, im Neubau sind Fahrzeughalle, Werkstatt, Lager und Sozialräume eingeplant. Die asphaltierte Fläche rechts neben dem Altbau soll als Parkfläche dienen. Von dort aus erreichen die Einsatzkräfte über einen Nebeneingang die Umkleidebereiche im Neubau.

Aachens Feuerwehrchef Jürgen Wolff machte in der Bezirksvertretung Kornelimünster-Walheim deutlich, dass die Notwendigkeit einer Erweiterung nicht zu übersehen sei. „Es wird ein Umbau in Angriff genommen“, sagte er, ehe die Fachverwaltung die Planungen vorstellte.

Das äußere Erscheinungsbild des alten Gebäudes soll erhalten bleiben, aber die Westfassade werde mit einer Zinkrautenschalung als Witterungsschutz bekleidet. Die stark durchfeuchteten und faulen Innenputze müssen zum Teil ersetzt werden. Erhalten hingegen bleibe das Dachtragwerk, saniert werden müssen die Dachbekleidung und Traufkästen. Eine neue Heizungsanlage im Keller soll mit entsprechender Leistung auch den Neubau versorgen. Unverändert bleiben die Außenanlagen.

Der Umkleidebereich biete Unterbringung für bis zu 28 Feuerwehrmänner und acht Feuerwehrfrauen. Voraussichtlicher Projektierungsbeginn ist noch in diesem Frühjahr.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert