Aachen - Ferienakademie: Den Traum vom Fliegen leben

Ferienakademie: Den Traum vom Fliegen leben

Von: Johannes Leitner
Letzte Aktualisierung:
12775624.jpg
Der Spaß kam bei den „Marsmenschen“ nicht zu kurz: Bei der Ferienakademie von Stadt und Städteregion konnten Kinder nicht nur viel Neues erfahren, sie lernten auch neue Freunde kennen. Foto: Andreas Schmitter

Aachen. Wer glaubt, Kinder hätten in den Ferien keinen Bock auf Schule, der sollte mal die je 15 Schüler der GGS Driescher Hof und Brander Feld fragen, die die letzten zwei Wochen ihrer Sommerferien damit verbringen, ihren Wissenshorizont zu erweitern.

Hochmotiviert und wissbegierig beleuchten sie anhand verschiedener Experimente, Spiele und anderer Aktionen den „Traum vom Fliegen“, das diesjährige Motto der Ferienakademie.

So machen die Kinder unter anderem eine „Expedition zum Mars“ im Science College Overbach, untersuchen die Flugeigenschaften von Vögeln im Tiergarten Mönchengladbach, erkunden den Flugplatz Merzbrück oder experimentieren mit Flugobjekten im Continium Heerlen.

„Die Ferienakademie ist ein besonderes Angebot für Kinder, die sich als ‚kleine Forscher‘ betätigen wollen“, erklärte Monika Wagner, Schulleiterin der GGS Driescher Hof. Die Schüler beschäftigen sich durchaus auch mit anspruchsvolleren Themen, die weit über den üblichen Grundschulstoff hinausgehen.

Cora Bischops, Leiterin der OGS Brander Feld, betonten besonders die sehr gute und erfolgreiche Zusammenarbeit der beiden Grundschulen, die auch für die Kinder eine Bereicherung darstellt. „So lernen sie Kinder einer anderen Schule kennen, und wir wissen von einigen, dass sie sich auch für den Nachmittag verabreden und neue Freundschaften schließen“, erzählte sie.

Unterstützt werden die Schulen bei der Umsetzung des Projektes vom Bildungsbüro der Städteregion Aachen, welches die Akademie mit 25.000 Euro finanziert. „Wir möchten auch schon den Grundschülern auf spielerische, experimentelle Weise die MINT-Fächer vermitteln“, erläuterte Ines Dziwisch vom Bildungsbüro. Dazu werden den Kindern die unterschiedlichen Lern- und Forschungsorte außerhalb der Schule und auch jenseits der Aachener Stadtgrenzen bekannt gemacht.

Am Freitag, 19. August, findet zum Abschluss das Ferienakademie-Fest statt. Dort werden die Schüler ihr erworbenes Wissen, ihre gebastelten Kunstwerke, die einstudierten Tänze und die durchgeführten Experimente vorstellen. „Die Kinder sind immer stolz, den Eltern ihre Ergebnisse präsentieren zu können“, weiß Jürgen Gerhards, Schulsozialarbeiter der GGS Driescher Hof, der das Projekt bereits zum fünften Mal begleitet und betreut.

Und auch nach den Ferien ist noch nicht Schluss: Ganz im Sinne der Nachhaltigkeit veranstalten die Kinder als Experten eine Ausstellung, mit der sie ihren Mitschülern das Gelernte ebenfalls vermitteln. So profitieren am Ende nicht nur die 30 Teilnehmer der Ferienakademie, sondern die gesamte Schülerschaft der beiden Grundschulen von diesem Angebot.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert