Fast 100 neue Studienreferendare für die Berufskollegs vereidigt

Von: Martina Stöhr
Letzte Aktualisierung:
14515544.jpg
Spannende Monate liegen vor ihnen: Fast 100 neue Studienreferendare für die Berufskollegs wurden am Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung begrüßt. Foto: Harald Krömer

Aachen. „Beamte auf Widerruf zu sein, ist ein ganz tolles Gefühl“, scherzte Wolfgang Goebel-Hinzmann, Seminardirektor des Zentrums für schulpraktische Lehrerausbildung (ZfsL), und stimmte so rund 100 Studienreferendare auf ihre neue Aufgabe an den Berufskollegs des Ausbildungsbezirks ein.

Die neuen Referendare zeichnen sich nach seinen Worten durch eine große Vielfalt aus: Ihre unterschiedlichen Lebenswege, Kulturen und Lebenserfahrungen seien eine gute Voraussetzung, um der Vielfalt in den Klassen der Berufskollegs zu begegnen. „Und gerade dieser Vielfalt soll nach dem neuen Curriculum besondere Bedeutung beigemessen werden“, sagte Goebel-Hinzmann.

Die Herausforderung bestehe darin, diese Vielfalt in den Klassen anzunehmen und als Chance zu nutzen. Keinen Zweifel ließ der Seminardirektor daran, dass die Referendare an den 27 Berufskollegs des Ausbildungszentrums mit offenen Armen empfangen würden. Die 18-monatige Referendarzeit sei alles andere als leicht, betonte Bettina Schütz, Fachleiterin Evangelische Religionslehre und Politik.

Mit der Ausbildung beginne der Ernst des Lebens, sagte sie, und forderte die Referendare zu Mut, Vertrauen und Freude bei der Bewältigung ihrer neuen Aufgaben auf. Angelika Albrecht, Seminarsprecherin des Abschlussjahrgangs 2017, gab den „Neuen“ mit viel Humor einen Einblick in die Leiden und Freuden des Lehrerdaseins.

„Probieren Sie Dinge aus, stellen Sie Fragen und denken Sie immer daran: Schüler vergessen nie“, sagte sie und freute sich gleichzeitig darüber, dass „das Referendariat im Leben nur einmal kommt“. „So schlimm ist das alles nicht“, wiegelte Helga Carduk, Ausbildungsbeauftragte der neuen Referendare, ab: „Sie werden ganz viele Erfahrungen mitnehmen, und die Schulen freuen sich auf Sie. Nutzen Sie Ihre Chancen.“

Mit der offiziellen Vereidigung und der Übergabe der Urkunden beginnt für die Referendare jetzt ganz offiziell ein neuer Lebensabschnitt. Insgesamt gehen 66 neue Referendare und 30 Seiteneinsteiger an den Start. Am Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung sollen sie eine fundierte fachliche Ausbildung genießen und Ansprechpartner für ihre Sorgen und Probleme finden. Schon am Tag der Vereidigung stand hier das erste Seminar auf dem Programm.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert