Familienfreundlich: Stadt zeichnet Organisationen und Personen aus

Von: Rauke Xenia Bornefeld
Letzte Aktualisierung:
10893091.jpg
Die Preisträger und die Jury: In der Kindertagesstätte „Karlinis“ wurde am Sonntagmorgen das „Prädikat Familienfreundlich“ verliehen. Foto: Andreas Steindl

Aachen. Braucht ein Stadtteil einen Martinszug? Brauchen Kindergartenkinder eine Vorlese-Oma? Vereinfacht eine generationenübergreifende Nachbarschaftshilfe den Alltag? Brauchen Eltern eine Kita, die sich den flexiblen Herausforderungen des Arbeitsalltags anpasst?

Natürlich ginge es irgendwie auch ohne, aber für viele steigern die diesjährigen Preisträger des „Prädikats Familienfreundlich“ die Lebensqualität und das familienfreundliche Klima der Stadt. Vier Mal vergab die Stadt in diesem Jahr diese Auszeichnung, die seit 2005 verliehen wird.

Auch Kita ausgezeichnet

Da auch eine Kindertagesstätte zu den Preisträgern gehört, wurde dieser kindgerechte Ort just zur passenden Bühne erklärt: In der Verbund-Kita „Karlinis“ im Schatten von Grünenthal, FEV und Co. überreichte Oberbürgermeister Marcel Philipp die Urkunden.

Eben auch an die Kita „Karlinis“, die seit dem Frühjahr dieses Jahres 70 Plätze – davon 50 für Kinder unter drei Jahren – für den Nachwuchs der beteiligten Unternehmen bereithält. Hier gehören flexible Betreuungszeiten passend zu den flexiblen Arbeitszeiten und Arbeitsplatznähe zum Programm. „Die beteiligten Unternehmen haben hartnäckig für ihre Mitarbeiter unkonventionelle Lösungen von uns verlangt. Jetzt sind wir stolz drauf, auch wenn sie uns erst dahin treiben mussten“, berichtete Marcel Philipp vom Werden des Projekts.

Dass Institutionen bürgerschaftliche Unterstützung brauchen, um ihrerseits wieder positiv in die Gesellschaft wirken zu können, davon ist Angela Ortmanns-Dohrmann schon lange überzeugt. Mit Beginn ihres Rentendaseins vor sechs Jahren hat sich die ehemalige Leiterin der Bibliothek der Stadt Würselen deshalb um ein Ehrenamt in der Aachener Kita Mittendrin bemüht. Einmal in der Woche bringt sie den Kindern ein Bilderbuchkino mit „und fördert so die Sprachfähigkeit, das Vorstellungsvermögen und die Konzentrationsfähigkeit der Kinder“, heißt es in der Jury-Begründung für die Auszeichnung.

Auf eine andere Art engagieren sich Anemone und Stefan Ramakers regelmäßig für ihre Stadtteilgemeinschaft am Driescher Hof: Zusammen mit Freunden und Familienmitgliedern organisieren sie seit 15 Jahren den St.-Martinszug des Viertels. Dass dazu nicht nur die Bestellung der Weckmänner gehört, machte Philipp mit der Auflistung von 13 Arbeitsschritten deutlich. „Oft engagieren sich Menschen so, wenn ihre eigenen Kinder davon profitieren. Die Kinder der Ramakers gehen aber schon seit zehn Jahren nicht mehr zum St.-Martinszug“, würdigte der OB die neuen Prädikat-Träger.

Dass Familienfreundlichkeit nicht immer einen Fokus auf Kinder beinhalten muss, verdeutlichte die Auszeichnung für den Verein der Öcher Frönnde, die seit über zehn Jahren institutionell gesicherte Nachbarschaftshilfe organisiert: Wer Unterstützung braucht, bekommt sie, wer Zeit und Kraft für Unterstützung anderer hat, gibt sie und sammelt sich so für schlechte Zeiten ein Zeitguthaben an. „Das Leben ist heute oft anonymer und isolierter als früher, deshalb füllen Sie eine Lücke“, lobte Philipp.

Vorschläge für die Preisträger 2016 können alle Bürger, Institutionen, Vereine und Unternehmen abgeben. Entschieden wird von einer Jury, in der neben führenden Verwaltungsmitarbeitern, Vertretern der Politik und Verbänden auch drei Kinder und drei Jugendliche sitzen. „Die bringen oft noch mal einen anderen Blickwinkel hinein“, weiß der Oberbürgermeister die Jury-Treffen vor allem deshalb zu schätzen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert