Falscher Polizist erbeutet mehrere tausend Euro

Von: pol-ac
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Ein falscher Polizist, der sich als Kriminalbeamter ausgab, hat am Wochenende eine fast 90-jährige Seniorin betrogen und dabei mehrere tausend Euro erbeutet.

Der alten Dame hatte er an der Wohnungstüre vorgegaukelt, bei ihr sei offenbar unbemerkt eingebrochen worden. Den Täter und das erbeutete Bargeld habe man jedoch. Es sei wohl ihr Geld, das man bei dem Mann gefunden habe.

Er wolle nun bei seinem Besuch Spuren sichern und nachschauen, ob auch andere Sachen fehlen würden. Als man durch die Räume ging, stellte die Seniorin dann tatsächlich fest, dass ihre Brieftasche mit mehreren tausend Euro fehlte. Die hatte der falsche Polizist da schon entdeckt und eingesteckt.

Kurz bevor er die Wohnung verließ, sagte er der Frau noch, dass gleich andere Kripoleute vorbeikommen und ihr „ihr” Geld zurückbringen, dass der Einbrecher ihr gestohlen habe.

Von wegen! Es kam niemand mehr vorbei. Die Seniorin erstattete Strafanzeige. Die Polizei warnt aus diesem Anlass davor, keine fremde Personen in die Wohnung zu lassen. Im Zweifel solle man sich Hilfe bei den Nachbarn holen und keine Hemmungen haben, die unbekannten Personen so lange vor der Türe stehen zu lassen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert